• Amazon.com Inc. - Kürzel: AMZ - ISIN: US0231351067
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 1.964,520 $
WERBUNG

Quartalstermine sind bei den Aktien von Amazon schon immer Zeiten hoher Volatilität und starker Kursausschläge. In der aktuellen Lage wäre ein solcher Ausschlag auch vonnöten, da sich der Wert knapp unter seinem Allzeithoch befindet und eine positive Reaktion der Investoren den entscheidenden Kick geben könnte. Wohin kann die Reise gehen? (Die automatische Anzeige von brandaktuellen und historischen Unternehmensmeldungen, Marktberichten, Terminen, Ad-Hoc-News oder Insider-Transaktionen im Chart ist eines der vielen Profi-Features im Charting, das Sie als Abonennt von Guidants PROup oder Guidants ProMAX nutzen können. Ein ausführlicher Artikel über unsere umfassenden Fundamentaldaten- und News-Features erklärt Ihnen den Funktionsumfang und die vielfältigen Möglichkeiten der Anzeige im Chart.)

AMAZON-Sorgen-die-Zahlen-für-neue-Rekorde-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1
Amazon-Aktie mit historischen Quartalszahlenterminen

Im übergeordneten Bild auf Topbildungsniveau

Nachdem zu Beginn des Jahres 2015 eine mehrmonatige Seitwärtsphase mit einem Anstieg über das damalige Rekordhoch bei 408,06 USD beendet wurde, setzte der Wert seine übergeordnete Rally mit zunehmend steigender Aufwärtsdynamik fort und markierte schließlich im September 2018 mit 2.050,50 USD seinen bislang letzten historischen Höchststand. Es folgte eine für Amazon-Verhältnisse drastische Talfahrt, die erst im Dezember bei rund 1.300 USD und damit knapp über einer mittelfristigen Aufwärtstrendlinie gestoppt werden konnte. Im Laufe dieses Abverkaufs verloren die Aktien über 35 % an Wert.

Doch so schnell die Anteile des Onlinegiganten zum damaligen Zeitpunkt eingebrochen waren, so schnell konnte sich die Aktie in der Folge erholen und zunächst die anvisierten Ziele bei 1.915 und 1.970 USD erreichen. Dort angekommen startete im Mai eine steile Gegenbewegung, die zwar die Zielmarke bei 1.713 USD vorübergehend unterschritt, jedoch noch weit vor dem zentralen Support bei 1.586 USD wieder auf Käufer traf. Zwar hat der Einbruch bärische Spuren hinterlassen und das Aufwärtspotenzial der Aktien zunächst limitiert. Doch davon ließen sich die Bullen in den letzten Wochen nicht beirren und steuerten zielstrebig auf das übergeordnete Kursziel bei 2.016 USD zu. Dort setzte der Wert nach einer kurzen Seitwärtsphase in den letzten Tagen an das Zwischenhoch bei 1.964 USD zurück.

Entscheidende Hürden neben dem Allzeithoch bei 2.075 und 2.090 USD

Endet die laufende Korrektur über der 1.940 USD-Marke, könnte sich der laufende Anstieg bis an das Rekordhoch bei 2.050,50 USD fortsetzen. Sollte der Wert dabei von einer positiven Reaktion auf die Quartalszahlen profitieren, könnte ein Ausbruch über die Marke zu kurzfristige Zugewinnen bis 2.075 und 2.090 USD führen. Sollte diese Zielregion nicht nachhaltig überschritten werden, müsste man sich allerdings auf den Beginn einer deutlichen Korrektur gefasst machen, die durchaus bis 1.864 USD zurückführen könnte.

Ein dynamischer Ausbruch über 2.090 USD würde den Wert dagegen weiter beflügeln und an das langfristige Kursziel bei 2.200 USD antreiben. Auch dort wäre mit einer Korrektur bzw. sogar mit einer übergeordneten Topbildung zu rechnen. Erst oberhalb von 2.200 USD könnten die Bullen dann richtig durchstarten und die Aktien bis 2.330 und 2.450 USD katapultieren.

Wird das Rekordhoch bzw. der Ziel- und Widerstandsbereich um 2.090 USD dagegen nicht überschritten, könnten die Bären direkt zum Zug kommen und den Wert bis 1.900 USD und darunter bis 1.864 USD drücken. An dieser wichtigen Unterstützung sollte die Käuferseite jedoch wieder aktiv werden und einen weiteren Angriff auf das Allzeithoch starten. Denn andernfalls könnte ein Bruch des Supports zu einer Verkaufswelle bis 1.758 USD und 1.672 USD führen.

AMAZON-Sorgen-die-Zahlen-für-neue-Rekorde-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-2
Amazoncom Inc