• Amazon.com Inc. - Kürzel: AMZ - ISIN: US0231351067
    Börse: Nasdaq / Kursstand: 3.453,960 $

Amazon ist seit vielen Jahren der größte Onlinehändler. Das Unternehmen drängt aber auch seit vielen Jahren in andere Geschäftsfelder wie z.B. Streaming und einiges andere mehr. Das Unternehmen ist aktuell nach Marktkapitalisierung (1,73 Bio. USD) das drittgrößte Unternehmen weltweit.

Blick auf die Fundamentaldaten:

Das Unternehmen machte viele Jahre kaum Gewinn. Erst seit 2016 erzielt der Konzern einen nennenswerten Gewinn. Seitdem steigt er Jahr für Jahr stark an. Im letzten Jahr lag er bei 42,64 USD je Aktie. Er soll in diesem Jahr auf 53,41 USD und im nächsten Jahr auf 72,00 USD ansteigen. Von 2021 auf 2022 wird also ein Gewinnanstieg um 34,80 % erwartet.

-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1

Bei einem gestrigen Schlusskurs von 3.453,96 USD ergibt sich damit ein 2021er KGV von 64,67 und ein 2022er KGV von 47,97. Damit liegt das 2022er PEG bei 1,38. Nach klassischer Lesart gilt eine Aktie überbewertet, wenn das PEG über 1 liegt. Aber bei Werten mit solche starken Marktpositionen wie Amazon sind auch höhere PEGs zu rechtfertigen. Ein Vergleich mit historischen KGVs ist bei Amazon wenig sinnvoll.

Der Umsatz zieht seit vielen Jahren massiv an. Im Jahr 1999 lag dieser noch bei 1,64 Mrd. USD. Im letzten Jahr setzte Amazon 386,06 Mrd. USD. In diesem Jahr soll der Umsatz auf 486,56 Mrd. USD steigen, im nächsten Jahr auf 578,74 Mrd. USD.

Amazon zahlt keine Dividende.

Analysteneinschätzungen: Optimismus auf breiter Front

Zum aktuellen Zeitpunkt liegen 49 Einschätzungen vor. Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 4.274,13 USD und damit 24,42 % über dem gestrigen Schlusskurs.

48 Analysten/-innen bewerten die Aktie positiv (42mal Kaufen, 6mal Übergewichten) Ein Haus sieht den Wert neutral. Eine negative Einschätzung liegt nicht vor.

Charttechnische Situation: Seitwärtsbewegung dominiert

Die Amazon-Aktie befindet sich seit vielen Jahren in einer langfristigen Aufwärtsbewegung. Diese Aufwärtsbewegung wurde immer wieder von kleineren und größeren Rücksetzern unterbrochen. Manche dieser Rücksetzer waren auch nur volatile Seitwärtsbewegungen.

Eine solche Seitwärtsbewegung findet seit 02. September 2020 statt. Sie wird auf der Oberseite durch den Widerstand bei 3.552,25 USD und auf der Unterseite durch die Unterstützungszone zwischen 2.888 und 2.871 USD begrenzt. Innerhalb dieser Seitwärtsbewegung zog die Aktie zuletzt deutlich an und notiert nun wieder nahe an der oberen Begrenzung.

Charttechnischer Ausblick: Geduld ist gefragt

Erst ein stabiler Ausbruch aus dieser großen Seitwärtsbewegung wird vermutlich wieder zu einer größeren Trendbewegung führen. Gelingt ein Ausbruch nach oben, dann ergäbe sich ein Ziel bei ca. 4395 USD. Erfolgt der Ausbruch nach unten, dann ergäbe sich ein Ziel bei 2320 USD. Ein solcher Ausbruch kann recht zügig, aber auch erst in Monaten erfolgen. Insofern haben kurzfristig die Bären die etwas besseren Chancen.

Fazit: Mittelfristige Signale fehlen

Der Wachstumspfad von Amazon ist ungetrübt und völlig intakt. Ein Ende dieses Wachstums ist nicht in Sicht. Die Bewertung mag auf den ersten Blick hoch erscheinen. Aber sie scheint für dieses Unternehmen durchaus gerechtfertigt zu sein. Ein Risikofaktor ist, dass die Marktmacht in vielen Bereichen inzwischen so groß ist, dass in den USA über eine Zerschlagung diskutiert wird.

Aus charttechnischer Sicht ist Geduld gefragt. Sehr aktive Trader können sich kurzfristig wegen der Nähe zum Widerstandsbereich um 3.552 USD auf der Shortseite versuchen. Mittel-langfristig orientierte Trader und Anleger warten den Ausbruch aus der Seitwärtsbewegung ab.

Einen kurzfristigen Shorttrade könnte man mit dem Hebelzertifikat mit der WKN: JC2EN6 von JP Morgan umsetzen. Wenn man etwas weniger spekulativ vorgehen möchte, könnte man das Hebelzertifikat mit der WKN: JC8P7Q nehmen.
-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-2
Amazon.com-Aktie