WERBUNG

AMD erreichte am 13. September 2018 nach einer steilen Rally ein Hoch bei 34,14 USD. Danach verlor sie über die Hälfte ihres Wertes. Erst bei 16,17 USD fand die Aktie am 30. Oktober 2018 ein Tief. Damit startete auch eine Bodenbildung in Form eines Doppelbodens. Am 31. Januar brach die Aktie zwar über die Nackenlinie dieser Bodenformation nach oben aus, aber zunächst pendelte sich noch volatil um diese Nackenlinie bei 23,71 USD herum. Mit dem Aufwärtsschub vom 19. März gelang aber endlich der Ausbruch. Anschließend durchbrach AMD auch den Abwärtstrend seit September 2018. Aber auch dieser Ausbruch brachte noch nicht sofort weitere Kursgewinne. Erst pendelte AMD noch um diesen Abwärtstrend. Erst gestern kam es zu einem neuen Aufwärtsschub. Die Aktie riss ein Aufwärtsgap zwischen 26,80 und 27,88 EUR und legte danach weiter zu. Insgesamt stieg AMD gestern um 8,49 % an und war damit der größte Gewinner im Nasdaq 100. Zudem kletterte die Aktie auf ein neues Hoch in der Rally der letzten Wochen.

Das gestrige Aufwärtsgap könnte noch Anziehungskraft entwickeln. Ein Rücksetzer, um dieses zu schließen, ist durchaus möglich. Anschließend könnte AMD aber durchaus das Hoch aus dem September 2018 bei 34,19 USD attackieren. Ein Rückfall unter das letzte kleine Konsolidierungstief bei 24,55 USD würde allerdings die Bullen in eine schwierige Lage bringen.

AMD-Das-hat-was-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
AMD-Aktie