WERBUNG

Nach dem Hoch aus dem März 2006 bei 42,70 USD stürzte die Aktie von AMD regelgerecht ab. Am 21. November 2008 kostete sie gerade noch 1,63 USD. Damit setzte aber eine mehrjährige Bodenbildung ein. Diese lief sehr volatil ab und wurde im Juli 2016 erfolgreich abgeschlossen. Im Februar 2017 erreichte die Aktie ein erstes größeres Zwischenhoch bei 15,55 USD. Im September 2018 kam es zu einem weiteren Zwischenhoch bei 34,14 USD. Im Sommer 2019 attackierte die AMD-Aktie dieses Hoch dreimal, scheiterte aber in allen Fällen trotz kurzzeitiger Anstiege darüber. Erst am 01. November 2019 gelang der Ausbruch über 34,14 USD. Seitdem zieht der Wert stark an. Gestern notierte er im Hoch bei 41,79 USD und damit in der Nähe des Hochs aus dem Jahr 2006. Das Allzeithoch liegt noch etwas darüber, nämlich bei 48,50 USD. Die letzte Rallyphase lief wieder einmal sehr steil ab. Das ist für die Aktie typisch. Daher ist sie inzwischen auch wieder und zwar ähnlich stark wie vor dem Hoch aus dem September 2018.

Geht die Aktie vollkommen durch die Decke?

Die Rally in der AMD-Aktie hat zuletzt wieder einmal extrem Züge angenommen. Ein Großteil des Aufwärtspotenzials scheint inzwischen ausgereizt zu sein.

Sollte sich die AMD-Aktie über 42,70 USD etablieren, könnte die Rally noch etwas andauern und zu einem Anstieg an das Allzeithoch bei 48,50 USD führen.

Sollte sich die Hürde bei 42,70 USD allerdings als zu hoch erweisen, könnte es zu einem deutlichen Rücksetzer kommen. Dieser könnte zu Abgaben in Richtung 34,14 USD führen, ohne die längerfristige Aufwärtsbewegung zu gefährden.

AMD-Das-ist-schon-extrem-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
AMD-Aktie

AMD-Das-ist-schon-extrem-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-2