• PHLX Semiconductor - Kurs: 2.477,64 $ (Nasdaq)
  • Advanced Micro Devices Inc. - WKN: 863186 - ISIN: US0079031078 - Kurs: 75,200 $ (Nasdaq)

Der Chipsektor wird an der Börse immer weiter in die Tiefe gerissen. Shortseller der AMD-Aktie freut es. Meine kurzfristigen Short-Ziele für den Tech-Titel sind alle erreicht worden. Nun geht es einmal mehr um das große Bild.

Die AMD-Aktie hatte im Zuge des Abverkaufs mit einem bärischen Keil und einer bärischen Flagge zwei abwärtstrendbestätigende Formationen ausgebildet, die es ermöglichten, den beliebten US-Technologiewert analytisch wie tradingtechnisch gut zu "fassen". In den vergangenen Tagen erreichte die Aktie die Zielzone zwischen 73,85 und 72,50 USD. Dort kam es gestern zu einer Gegenbewegung.

Um den Sektor besser einschätzen zu können, schauen wir, wie Mitte Juni, auf das Branchenbarometer SOX. Und passenderweise hat auch dieser Index einen damals herausgearbeiteten Zielbereich erreicht. Es handelt sich um die Zone 2.449 bis 2.393 Punkte, das gestrige Tief lag bei 2.387 Punktne. Zwischenzeitlich absolvierte der SOX sogar einen bärischen Pullback an den neuen Widerstand bei 2.759 Punkten. Schöner im Sinne der Bären geht es nicht. Sollte der SOX weiter durchrutschen, warten bei 2.220 und 2.106 Punkten die nächsten Supports. Die Fallhöhe ist also nicht zu unterschätzen.

Womit wir zurück zur AMD-Aktie kommen. Denn auch hier ist mit dem Bereich um 73,85 USD und dem EMA200 eine wichtige Supportzone angelaufen worden. Wollen die Bullen einen weiteren Abverkauf in Richtung 59,27 USD vermeiden bzw. aufschieben, müssen sie sich jetzt zeigen.

Wie viele Aktien aus dem Technologiebereich weist auch AMD kurzfristig durch den gestrigen Handel eine Reversalkerze auf, die Erholungen möglich macht. Widerstände finden sich bei 79,43 und 83,27 USD. Da es sich um einen schwachen Titel in einem schwachen Sektor handelt, arbeite ich in diesem Fall aber nur mehr mit grauen Pfeilen. Vielmehr bieten mögliche Erholungen verbesserte Einstiege auf der Short-Seite, solange nicht einmal eine kleine Bodenbildung erfolgt ist.

Fazit: Die Shorties hatten ihren Spaß mit der AMD-Aktie. Zumindest Teilgewinnmitnahmen sollten erfolgen. Die nächsten Tage dürften entscheiden, ob eine Gegenreaktion auf den jüngsten Abverkauf möglich wird. Wird der Bereich um 73,85 USD dagegen deutlich aufgegeben, könnte die Aktie mittelfristig bis auf 59,27 USD fallen.

Ich trade seit einiger Zeit nur mehr über Guidants. Denn dort analysiere ich auch meine Basiswerte. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über Guidants erfahren Sie hier. Schauen Sie sich in diesem Zusammenhang unbedingt auch unseren neuen Zertifikate-Modus im Charting an. So leicht ging Derivate-Trading noch nie von der Hand!