Die Nachricht vom heutigen Morgen schlug hohe Wellen in der Chipbranche: Kreise: AMD will Xilinx kaufen. Der Deal könnte bereits nächste Woche angekündigt werden, wie Bloomberg berichtet. Zuvor hatte das "Wall Street Journal" über Gespräche zwischen den beiden Unternehmen informiert. Die Übernahme würde vor allem einen Angriff auf das Chipgeschäft von Intel bedeuten. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

Aktie vorbörslich unter Druck

Die Anteilsscheine von AMD reagieren negativ auf die Nachricht und werden vorbörslich gut 3 % unter dem gestrigen Schlusskursniveau gehandelt. Wie ist die Chartsituation einzustufen?

Die AMD-Aktie hatte sich nach der jüngsten Analyse vom September (nachzulesen hier) erwartungsgemäß positiv entwickelt und war im Einklang mit dem blauen Pfeil des präferierten Prognoseszenarios gen Norden geklettert.

Sollte sich die heutige Schwäche zur Eröffnung im Handelsverlauf durchsetzen können, bestünde die Gefahr der Ausbildung einer rechten Schulter im Sinne einer bärischen mittelfristigen Schulter-Kopf-Schulter-Umkehr im Tageschart. Die kommenden Handelstage könnten hier bereits eine Vorentscheidung bringen.

Hinweis:

Nächste Woche kommt es zur großen Einsteiger-Themenwoche. Wer schon seit langem auf der Suche nach einer zügigen, geballten und unterhaltsamen Vermittlung von grundlegendem Börsenwissen ist, der sollte in dieser Woche seine freien Stunden auf dem GodmodeTrader und Guidants verbringen. Zahlreiche Webinare, Themenartikel und Interviews zu den Themen Technische Analyse, Tradingpsychologie, Fundamentalanalyse und einigen mehr warten auf euch.

Zusätzlich gibt es einen großen Rabatt auf unsere Produkte!

AMD-Will-Xilinx-kaufen-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
AMD Aktie (Chartanalyse Tageschart)