"Das könnte es gewesen sein!" schrieb ich vor knapp einem Monat über die Aktie von American Express. Und die Verkäufer ließen sich nicht lange bitten. Der Widerstand bei 115,50 USD erwies sich tatsächlich als zu hohe Hürde. In der Folge gab der Titel ab und erreichte das Ziel bei 100 USD. Nicht nur das, in der Folge erholte sich der Wert auch wie eingezeichnet ausgehend von diesem Niveau.


Ich trade seit einiger Zeit nur mehr über Guidants. Denn dort analysiere ich auch meine Basiswerte. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über Guidants erfahren Sie hier.


Schlussendlich wurde der Support bei 100 USD aber aufgegeben und auch der EMA50 als Support ist inzwischen Geschichte. Nach einer Seitwärtsphase in der Vorwoche geben heute die Verkäufer wieder Gas.

Im Fokus steht nun das Zwischentief bei 92,45 USD. Wird auch dieses aufgegeben, dürfte sich die Abwärtsbewegung der Aktie weiter verschärfen. Ein Gap bei 83,39 USD könnte in diesem Szenario das nächste Ziel darstellen, die etwas darüber verlaufende Aufwärtstrendlinie seit März besitzt bislang nur zwei Auflagepunkte und damit wenig Aussagekraft. Enge Absicherungen wären im Falle eines solchen Short-Signals bereits über dem Hoch bei 97,90 USD möglich. Als weiter gefasste Variante könnte man das Zwischenhoch bei 109,06 USD als Bezugspunkt nehmen.

Long-Signale sind derzeit nicht absehbar. Mittelfristig würde sich das Bild erst bessern, wenn die Aktie über 115,50 USD klettert. In diesem Fall lautet das Ziel 138,13 USD.

Jahr 2019 2020e* 2021e*
Umsatz in Mrd. USD 43,56 38,11 42,74
Ergebnis je Aktie in USD 7,99 2,82 7,04
KGV 12 33 13
Dividende je Aktie in USD 1,64 1,72 1,80
Dividendenrendite 1,76 % 1,84 % 1,93 %
*e = erwartet
AMERICAN-EXPRESS-Aktie-sieht-weiter-schwach-aus-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
American-Express-Aktie