AMEX Gold BUGS Index (HUI): 42,31 $ (+0,49%)

Aktueller Wochenchart (log) seit Mai 2002 (1 Kerze = 1 Woche).

Diagnose: Eine Rallye-Hoch bildete der AMEX Gold Bugs Index Ende 2003 bei 258,60 Punkten und ging in eine Korrektur über. Auf dem Retracement-Support bei 173,30 Punkten konnte der Kurs einen relativen Doppelboden ausbilden und mit dem Ausbruch über die 207,745 Punkte auch den mittelfristigen Abwärtstrend durchbrechen. Mit dem Scheitern am Widerstand bei 240,81 Punkten wurde hier im November 2004 ein „lower High“ ausgebildet, seitdem steht der Kurs wieder unter Druck. Zunächst konnte die aktuell bei 198,00 Punkten liegende mittelfristige Aufwärtstrendlinie gehalten werden, in dieser Woche erfolgt aber ein klarer Bruch nach unten.

Prognose: Es wird damit ein neues mittelfristiges Verkaufssignal ausgelöst, welches eine weitere Ausdehnung der Korrektur zur Folge haben dürfte. Ein Supportcluster baut sich mit dem gebrochenen Abwärtstrend und dem EMA 200 im Bereich 167,00-173,30 Punkte auf. Hier kann mit einer Gegenbewegung gerechnet werden. Weiter nachgebende Notierungen bis 155,00-153,39 Punkte sind mittelfristig aber nochmals wahrscheinlich. Die langfristig übergeordnete Aufwärtsbewegung ist im AMEX Gold Bugs bisher noch intakt. Ein neues prozyklisches Kaufsignal löst der Index bei Abschluss der Korrektur aus aktueller Sicht aber erst bei einem Ausbruch über den aktuell bei 221,50 Punkten liegenden mittelfristigen Abwärtstrend aus.

Amex-Gold-BUGS-Index-Kurseinbruch-Chartanalyse-Marko-Strehk-GodmodeTrader.de-1

Chart erstellt mit Qcharts


Amex Gold BUGS Index - Aufwärtstrend bestätigt
01.04. 17:25

AMEX GOLD BUGS Index (HUI) : 200,97 Punkte (-0,44%)

Aktueller Wochenchart (log) seit Mai 2002 (1 Kerze = 1 Woche).

Kurz-Kommentierung: Bis Ende 2003 gab es im AMEX GOLD BUGS eine Rallye bis 258,60 Punkte. Der Kurs bildete hier ein Doppeltop aus und brach Anfang 2004 aus dem langfristigen Aufwärtstrend nach unten aus. Im Bereich des bei 173,30 Punkten liegenden Retracement-Supports konnte sich der Kurs fangen und die Unterstützung Mitte 2004 erneut bestätigen. Mit dem Ausbruch über den bei 207,75 Punkten liegenden Widerstand wurde ein mittelfristiges Kaufsignal generiert, welches den Kurs bis an den Widerstand bei 240,81 Punkten hebeln konnte. Unter dem gebrochenen Aufwärtstrend fiel der Kurs aber wieder deutlich zurück und konnte sich im Februar auf dem mittelfristigen Aufwärtstrend fangen. Diese Unterstützung wird jetzt erneut bestätigt. Oberhalb des bei aktuell 196,00 Punkten liegenden mittelfristigen Aufwärtstrends bietet sich kurzfristig zunächst Potenzial bis in den Bereich 207,75 Punkte, darüber wird ein Anstieg an die mittelfristige Abwärtstrendlinie bei 218,00 Punkten möglich. Ein neues prozyklisches Kaufsignal würde darüber mit einem Ziel in Richtung 240,081 Punkte ausgelöst. Negativ zu werten wäre im GOLD BUGS INDEX mittelfristig ein Rückfall unter die bei 196,00 Punkten liegende Aufwärtstrendlinie auf Wochenschlussbasis. In diesem Fall drohen weiter fallende Notierungen in Richtung 173,30 Punkte.

Amex-Gold-BUGS-Index-Kurseinbruch-Chartanalyse-Marko-Strehk-GodmodeTrader.de-2

Chart erstellt mit Qcharts