WERBUNG

Anfang Oktober stand die Anheuser-Busch-Aktie im Wochenchart knapp unter dem EMA200. Die, in den Wochen davor ausgebildeten Wochenkerzen waren bärisch. Zudem prallten die Wertpapiere an der oberen Trendbegrenzungslinie ab. Daher wurde ein bärisches Szenario mit einer Zielzone bei 72,50/70,00 EUR veröffentlicht. Diese Korrekturzielzone wurde in den vergangenen Tagen erreicht. Das bisherige Verlaufstief liegt bei 70,82 EUR und somit fast genau in der Mitte der Unterstützungszone. Erfolgt in den kommenden Tagen eine größere Gegenbewegung?

Das Ziel der Gegenbewegung liegt womöglich bei 80,00 EUR

Aktuell notiert der Titel bei rund 72,00 EUR. Anleger, die nach der letzten Chartbesprechung eine Short-Position eröffnet haben, liegen also sehr deutlich im Gewinn. Daher sollten diese Anleger über eine Teil-Gewinnmitnahme nachdenken. Auch sogar ein Komplett-Verkauf wäre denkbar, denn in den nächsten Tagen könnte eine Erholung zumindest bis 75,00 EUR erfolgen, bevor noch ein weiteres Tief knapp unter der 70,00 EUR-Marke entsteht. Erst nach diesem neuen Tief wäre eine deutliche Gegenbewegung bis ca. 80,00 EUR denkbar. Spätestens auf diesem Kursniveau sollte man dann jedoch die Long-Positionen wieder verkaufen.

Live-Trading oder Ausbildung? DAX oder Dow Jones? Handeln mit Anleitung oder auf eigene Faust? Im Trading-Service „CCB – Centre Court Börse“ bekommen Sie alles – und noch viel mehr. Jetzt CCB – Centre Court Börse abonnieren


ANHEUSER-BUSCH-Korrekturzielzone-erreicht-Chartanalyse-Bernd-Senkowski-GodmodeTrader.de-1
Anheuser-Busch InBev S.A./N.V. Actions au Port. o.N.


Detaillierte Analysen am Morgen, angeregte Diskussionen bis spät in den Abend – bedeutet am Ende des Tages: Erfolg an der Börse. Werden Sie Teil einer ausgesprochen starken Community und handeln Sie im Team die beliebtesten Anlageprodukte. Jetzt Eisbär Trading Lounge abonnieren