• Apple Inc. - Kürzel: APC - ISIN: US0378331005
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 153,310 $
ANZEIGE

Der erste Schock scheint überstanden, die Anleger greifen wieder zu. Es geht in dieser Woche deutlich nach oben mit der Apple-Aktie. Im gestrigen Handel wurde wieder das Kursniveau erreicht, welches der Wert vor dem Kurseinbruch innehatte. Mit dieser Erholung verteidigen die langfristigen Bullen ein wichtiges Preisniveau. In dieser Analyse beleuchten wir Chancen und Risiken im kurz- und langfristigen Bild.

Der Blick auf den langfristigen Chart zeigt die Aktie erneut am EMA50 auf Monatsbasis nach oben hin abprallen. Bei den letzten beiden Berührungen 2013 und 2016 startete von dieser gleitenden Durchschnittslinie aus jeweils ein neuer Aufwärtstrend, der das Papier auf neue Allzeithochs führte.

Wiederholt sich die Geschichte?

Beim Preisbereich bei 142 - 146 USD handelt sich um einen zentralen Dreh- und Angelpunkt im Chart. Nicht nur der EMA50, sondern auch eine ultralangfristige Aufwärtstrendlinie wurde mit dem Abprallen nach oben hin zunächst bestätigt. Prinzipiell könnte auch jetzt eine neue Aufwärtswelle oder zumindest eine größere Kurserholung in Richtung 180 - 190 USD gestartet werden. Oberhalb von 194 USD winken dann Aussichten auf neue Allzeithochs weit über 300 USD.

Apple monthly

Betrachten wir jetzt auch das kurzfristige Bild im Tageschart. Hier sehen wir noch einen intakten mittelfristigen Abwärtstrend. Im Chart ist ein bärisches Szenario eingezeichnet, welches dem oben beschriebenen Bullenszenario entgegensteht.

Wo liegen die Risiken?

In diesem bärischen Szenario verteidigen die Bären jetzt ihren Abwärtstrend. Nach dem Schließen des großen Gaps vom 3. Januar könnte die Aktie jetzt wieder zur Aufwärtstrendlinie (gestrichelt) und dem Jahrestief zurückfallen und es sogar unterschreiten.

Damit wären dann der EMA50 auf Monatsbasis sowie die langfristige Aufwärtstrendlinie gebrochen und ein größeres Verkaufssignal aktiv. Bei 134 - 135 und 127 USD liegen die nächsten Auffangzonen. Unterhalb von 127 wäre Platz bis 118 - 121 USD. Später drohen mittelfristig weitere Abgaben

Geht es hingegen über 160 USD per Tagesschluss, eröffnen sich Erholungschancen bis 170 - 174 und ggf. 180 - 185 USD. Die Bullen müssten also einen Anstieg über 160 USD für Signale zu ihren Gunsten abwarten.

Apple

Fazit:

Auf dem aktuellen Kursniveau bzw. nahe der zentralen Unterstützungszone bei 142 - 146 USD könnten sich antizyklische Longchancen für eine mittelfristige Erholung oder eine langfristige Rallyfortsetzung bieten. Absicherungen knapp darunter würden gute Chance-Risiko-Verhältnisse für Longpositionen bieten.

Ob das im Tageschart beschrieben Bärenszenario Wirklichkeit wird, ist momentan offen. Sollte die Aktie aber nachhaltig unter 140 USD fallen, bestehen erhebliche Risiken für Longpositionen. Dann könnte es tatsächlich zu einer längeren Abwärtsbewegung in Richtung 92 USD als Korrektur der jahrelangen Rally kommen.