In den USA startet am heutigen Montag das Bezahlsystem Apple Pay. Kurz nachdem Apple das Bezahlsystem Mitte September angekündigt hatte, schlossen sich bereits Dutzende Finanzinstitutionen dem Dienst an, darunter auch die drei großen US-Kreditkartenfirmen Mastercard, American Express und Visa.

Wann Apple-Pay in Europa an den Start gehen soll ist aktuell noch unklar. Aber auch hierzulande stehen die Interessenten bereits Schlange. So hat die Sparkasse bereits angekündigt, mit den Kaliforniern auf diesem Gebiet zusammenarbeiten zu wollen und Apple Pay für Sparkassen-Kunden zugänglich machen zu wollen.

Das Bezahlsystem funktioniert bislang lediglich auf den neuen iPhone Modellen, soll aber im kommenden Jahr auch für die Apple Watch verfügbar sein. Setzt sich Apple Pay in den kommenden Jahren am Markt durch, könnten herkömmliche Plastikkarten schnell überflüssig werden. Mit seinem Bezahlsystem tritt der US-Gigant somit dann auch in direkte Konkurrenz zu anderen Bezahlsystemen, wie beispielsweise Paypal von eBay.

Die hohe Anzahl der Kooperationspartner bereits zum Start des Systems ist Wasser auf die Mühlen der Apple-Fangemeinde. Nun muss es Apple jedoch auch gelingen, flächendeckend Einzelhändler für sein System zu gewinnen. Ob dies gelingt bleibt abzuwarten, die Vorzeichen stehen aber nicht schlecht.

Ein anderer Aspekt, der heute Abend im Fokus stehen wird, sind die Verkaufszahlen zum neuen iPhone6. Hat sich die Euphorie des ersten Verkaufswochenendes nach der teils skeptischen Berichterstattung fortsetzen können? Am ersten Wochenende gingen ja bekanntermaßen bereits 10 Millionen Stück des neuen iPhone6 über den Tresen.

Die Apple-Aktie hat sich im Zuge der jüngsten Gesamtmarktschwäche vergleichsweise sehr gut gehalten. So mancher dürfte da gute Nachrichten heute Abend bereits vorweg genommen haben - Enttäuschungspotential ist also sicherlich da.

Ein Blick auf den untenstehenden Vergleichschart der Entwicklung der Apple-Aktie mit den Hauptkonkurrenten Google und Samsung seit Jahresbeginn zeigt eine deutliche Outperformance. Während Apple seit Jahresbeginn mehr als 23 % im Plus liegt aktuell, ist die Performance in 2014 sowohl von Google als auch Samsung negativ.

APPLE-QUARTALSZAHLEN-Pay-Day-für-die-Konkurrenz-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
Apple vs. Samsung & Google

Der aktuelle Tageschart der Apple-Aktie zeigt hingegen kurzfristig ein leicht negatives Bild -die Aktie ist aus Ihrer Dreieckskonsolidierung gen Süden „herausgerutscht“. Der Bereich 98,00 bis 100,00 $ ist daher im kurzfristigen Zeitfenster als Widerstand zu erachten. Sollte das heutige Event den Markt deutlich enttäuschen, sind schnell Kurse im Bereich von 94,00 und potentiell 90,00 $ möglich. Oberhalb von 102,00 $ wird das technische Bild hingegen sehr bullisch und würde eine Anschlussrally in Richtung 110,00 $ wahrscheinlich machen.

APPLE-QUARTALSZAHLEN-Pay-Day-für-die-Konkurrenz-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-2
Apple Tageschart