Ähnlich wie Qorvo zählt auch Applied Materials als Anlagenbauer zu den Halbleiterunternehmen. Und in der aktuellen Marktphase ist, wie damals auch im angespannten Umfeld im vierten Quartal 2018, gut zu sehen, dass es diese Branche mit am heftigsten erwischt. Institutionelle reduzieren vorrangig ihr Risiko, indem sie hochvolatile Aktien abstoßen, in Cash gehen oder in defensive Branchen umschichten. Legten Chipktien in der Erholungsphase überproportional zu, bekommen sie nun wieder auf den Deckel.

WERBUNG

Rein charttechnisch betrachtet lief die Aktie von Applied Materials von Dezember bis April so, wie man sich das vorstellt. Der EMA200 Woche wurde überschritten, anschließend mit einem Pullback bestätigt. Die nächste Aufwärtsbewegung brachte den Titel wiederum zurück an die Abrisskante vom August 2018 um 45 USD. Dort stoppte die Erholung, der Wert konsolidierte und geht in dieser Woche in einen kurzfristigen Abwärtstrend über.

Plausibel wäre nun in den kommenden Tagen und Wochen ein Rücklauf in den Supportbereich zwischen 38,30 und 37,20 USD, wo inzwischen auch der EMA200 verläuft. Dort wäre zumindest eine technische Gegenbewegung zu erwarten. Für Kaufsignale prozyklischer Natur muss der Wert sich zum einen über 45 USD etablieren und zum anderen auch das Zwischenhoch bei 50,39 USD hinter sich lassen. Davon ist aktuell weit und breit nichts zu sehen.

Verpassen Sie keine meiner Analysen mehr! Folgen Sie mir auf der Investment- und Analyseplattform Guidants!

Jahr 2018e 2019e* 2020e*
Umsatz in Mrd. USD 17,25 14,51 15,75
Ergebnis je Aktie in USD 4,45 2,95 3,66
KGV 9 14 11
Dividende je Aktie in USD 0,60 0,82 0,86
Dividendenrendite 1,49 % 2,04 % 2,14 %
*e = erwartet
APPLIED-MATERIALS-Kann-man-in-jedes-Lehrbuch-packen-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Applied-Materials-Aktie (Wochenchart)