Nach der jüngsten Betrachtung vom 16. November ("ASTON MARTIN - Kaufwelle läuft an") sollte die Aktie der britischen Traditionsmarke in den "Bereich 0,78 bis 0,80 GBP" ansteigen. Dieses Kursziel auf der Oberseite wurde in den darauffolgenden Tagen mehr als erreicht. Wie ist die aktuelle Chartsituation einzuschätzen?

Ziel erreicht

Im Zielbereich setzten wenig überraschend zunächst erst einmal Gewinnmitnahmen ein, nach der 50 %-Rally zuvor, die Aktie gab wieder um circa 0,10 GBP nach.

Aktuell konsolidiert der Wert in einem Dreieck im Tageschart. Diese Chartformation wird in den kommenden Tagen in die eine oder andere Richtung aufgelöst werden. Gelingt den Bullen ein Ausbruch auf der Oberseite, stehen schnell wieder neue Bewegungshochs nördlich von 0,85 GBP auf der Agenda, rutscht die Aktie hingegen gen Süden aus dem Dreieck heraus, müsste ein Umweg über den EMA50 im Tageschart eingeplant werden. Spätestens dort wäre wieder mit technisch bedingtem kaufinteresse zu rechnen.

Erst ein Tagesschluss südlich von 0,60 GBP trübt das Chartbild wieder deutlich ein, bis dahin haben die Bullen weiterhin das Zepter in der Hand beim Sportwagenhersteller.

Wertpapierhandel – unabhängig und sicher: Handeln Sie jetzt direkt über Guidants!

ASTON-MARTIN-Das-erste-Ziel-ist-im-Sack-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
Aston MartinAktie (Chartanalyse Tageschart)