Auf die Long-Chancen der Aktie des Softwareanbieters Atlassian hat mein Kollege Alexander Paulus in der Vorwoche hingewiesen. Sein Buy-Trigger wurde aber nicht ausgelöst, die Aktie schloss stets darunter. Auch blieb sie unter dem EMA50 hängen. Das Problem: Inzwischen hat die Aktie erneut nachgegeben und torpediert einen wichtigen Support. Daher soll es in dieser Besprechung vorrangig um die Risiken gehen.

Im Fokus steht die Horizontalunterstützung bei 375,50 USD. Gibt der Wert diesen Support auf, droht eine Verkaufswelle, die es in sich hat. Im Idealfall fällt die Aktie in diesem Szenario innerhalb weniger Tage in Richtung der Zwischentiefs um 325,75 USD. Dort verläuft aktuell auch der EMA200. Für die Bullen dürfte es die letzte Chance sein, auf diesem Niveau Flagge zu zeigen, denn aufgrund eines riesigen Gaps im Sommer ist die Fallhöhe enorm. Unterhalb des EMA200 wären Kurse bis hin zu 262,40 USD vorstellbar.

Verteidigt der Softwaretitel dagegen den Support bei 375,50 USD, könnte er einen weiteren Angriff auf den EMA50 starten. Darüber bildet die jüngste Abrisskante zusammen mit dem kurzfristigen Abwärtstrend einen Kreuzwiderstand. Erst wenn dieser geknackt wird, winkt eine weitere Aufwärtswelle mit neuen Rekordständen.

Als Fundamentalanalyst wird man bei dem Titel inzwischen übrigens nur mehr abwinken. Das KGV liegt tatsächlich bei 184, das KUV bei 30.

Fazit: Für Antizykliker ist die Aktie auf dem aktuellen Kurslevel interessant. Die Dynamik des Abverkaufs spricht aber für einen Bruch der Unterstützung bei 375,50 USD, weshalb das Short-Szenario präferiert wird.

Jahr 2020 2021e* 2022e*
Umsatz in Mrd. USD 2,09 2,60 3,23
Ergebnis je Aktie in USD 1,40 1,61 2,06
Gewinnwachstum 15,00 % 27,95 %
KGV 270 235 184
KUV 45,8 36,8 29,6
PEG 15,7 6,6
*e = erwartet
Atlassian-Aktie

50 EUR als Neukunde bei comdirect

Sichern Sie sich jetzt 50 EUR Prämie bis zum 30.11.2021 bei unserem angebundenen Broker! Alle weiteren Informationen erhalten Sie hier.