• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,07947 $

Bis zum Jahreswechsel waren die Bullen im AUD/USD um eine Stabilisierung auf mittelfristiger Ebene bemüht. Über mehr als eine bärische Flaggenformation ist man dabei jedoch nicht hinausgekommen und so kam es Ende Januar auch zum Ausbruch aus dieser nach unten. Damit war der Startschuss für einen neuen Abwärtstrend gefallen, der zunächst zu Abgaben bis auf USD 0.64320 führte. Wer nach Verlusten von gut 8,50 % aber damit rechnete, dass man sich jetzt erneut stabilisieren könnte, wurde bitter enttäuscht. Im Zuge der Corona-Krise und den Turbulenzen an den Börsen weltweit nahm der Abwärtstrend jetzt erst richtig Fahrt auf. In wenigen Tagen stürzte der Kurs des AUD/USD bis auf USD 0.55068 ab. Erst hier fand sich ausreichend Kaufinteresse, um eine starke Erholung einzuleiten. Mit dieser wird das Währungspaar momentan schon fast wieder am Ausgangspunkt des beschleunigten Abwärtstrends gehandelt.

Exklusive Inhalte. Wertiger Zeitvorteil. Push-Benachrichtigungen. Einen ganzen Tag im Monat alle Premium-Services nutzen. Ab 9 Euro pro Monat. Jetzt Godmode PRO testen!

Auf kurzfristiger Ebene dominieren die Käufer derzeit das Kursgeschehen im AUD/USD. Um im Rahmen der Aufwärtsbewegung weiteres Aufwärtspotenzial freizumachen, müsste jedoch der Widerstandsbereich um USD 0.64320 aus dem Weg geräumt werden. Sollte dies gelingen, könnten die mittelfristig entscheidenden Widerstände in Form des EMA 200 und der horizontalen Widerstandslinie bei USD 0.66740 angelaufen werden. Hier wird es dann erneut spannend, auch auf mittelfristiger Ebene. Auf der Unterseite stehen den Käufern diverse Unterstützungen zur Verfügung, um bärische Attacken abzuwenden. Zu nennen sind hierbei zunächst das aktuelle Wochentief und das Zwischenhoch im März bei USD 0.62000. Darunter ist wieder etwas mehr Platz und die Bären würden erst wieder bei USD 0.59770 auf einen Support treffen.

AUD-USD-Corona-Schock-gut-verdaut-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1

AUD-USD-Corona-Schock-gut-verdaut-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-2