• Aumann AG - Kürzel: AAG - ISIN: DE000A2DAM03
    Börse: XETRA / Kursstand: 11,360 €

Das Unternehmen kam heute früh mit Quartalszahlen. Beim Umsatz vermeldete der Automobilzulieferer einen Rückgang um 38,5 % auf 123,7 Mio. EUR in den ersten 9 Monaten des Kalenderjahres 2020. Das um Sondereffekte bereinigte EBITDA erreichte im dritten Quartal wieder einen marginal positiven Wert. Wie ist die charttechnische Lage der Aktie?

Wochenchart

Die Anteilsscheine des Automobilzulieferers befinden sich seit 2018 in einem intakten Bärenmarkt. Der mittelfristige Abwärtstrend im Wochenstart konnte allerdings im Frühsommer überwunden werden und fungiert seitdem als Unterstützungslevel auf der Unterseite.

Wie sieht der Tageschart aus?

AUMANN-Automobilzulieferer-im-Fokus-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
Aumann Aktie (Chartanalyse Wochenchart)

Tageschart

Ausgehend vom oben genannten Unterstützungslevel in Form der zuvor gebrochenen Abwärtstrendlinie konnte sich die Aktie seit Monatsbeginn wieder kräftig erholen. In den vergangenen Tagen wurde auch der EMA50 im Tageschart überwunden.

Solange die Aktie nun nicht wieder per Tagesschluss unter 11,00 EUR abrutscht, ist hier in den kommenden Wochen ein direkter Durchmarsch in den Bereich 14,00-15,00 EU R zu präferieren.

Der EMA200 bei 12,35 EUR sollte nur ein Zwischenziel darstellen. Unterhalb von 11,00 EUR müssten hingegen noch mal eine ausgediente Konsolidierungsphase eingeplant werden zurück Richtung 9,50 bis 10,20 EUR.

Unabhängig, sicher und auf Wunsch bei mehreren Brokern gleichzeitig traden. Funktioniert. Via Guidants. Zur Trading-Plattform

AUMANN-Automobilzulieferer-im-Fokus-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-2
Aumann Aktie (Chartanalyse Tageschart)