• Aurubis AG - Kürzel: NDA - ISIN: DE0006766504
    Börse: XETRA / Kursstand: 37,320 €

Bereits Ende Februar musste aus technischer Sicht von weiteren Verkäufen ausgegangen werden. Wie in der letzten Betrachtung geschildert war bereits zu diesem Zeitpunkt die Wahrscheinlichkeit für weitere Verkäufe groß. Das Ziel dieser Analyse war 38,91 EUR, doch durch den Coronacrash an den Märkten riss es das Wertpapier aus dem MDAX nach unten. Ein historisches Ereignis war im Zuge der Verkäufe der Bruch des 35 EUR-Levels, denn diese Unterstützung konnte bisher als Mega-Support angesehen werden. Seitdem Jahre 2011 konnte dieser Bereich trotz mehrerer Versuche der Verkäufer nicht unterschritten werden und bot immer wieder halt. Durch den Sell-Off an den Märkten wurde dieses Level erstmals durchbrochen. Allerdings scheint es, als haben die Bullen diesen Schachzug geplant, denn bereits jetzt wurden die 35 EUR mit Leichtigkeit wieder zurückerobert. Wie geht's jetzt weiter?

Noch kein Grund zur Euphorie

Zwar war die Bärenfalle eine erstklassige Finte der Käufer, doch zu optimistisch gestimmt sollte man trotzdem nicht sein. Rein technisch gesehen befindet sich die Aktie weiterhin in einem Abwärtstrend. Dies heißt im Umkehrschluss das shortorientierte Spekulanten weiterhin die Oberhand haben. Die aktuell laufende Aufwärtsbewegung hat noch Platz nach oben, doch ein Rücksetzer ist trotz allem nur eine Frage der Zeit. Das Potenzial welches noch ausgereizt werden könnte liegt bei 39,19 - 40,75 EUR (38,2 % Retracement des Abverkaufs | Strecke 58,00 - 30,01 EUR). Erreicht der Wert diesen Bereich, existiert hier eine hohe Wahrscheinlichkeit für zunehmende Verkäufe. Kommt es zu diesen, so ist ein erneutes Anlaufen der 35 EUR wahrscheinlich. Hier würde dann erneut über das Schicksal des Wertpapiers abgestimmt werden!

Obwohl also die Bullen zwar gegenwärtig im Vorteil liegen, so kann noch nicht aufgeatmet werden, denn die Gefahr weiterer Verkäufe ist noch nicht gebannt. Kurse unter 35 EUR würden wiederholt ein Verkaufssignal triggern und das jüngste Tief bei knapp 30 EUR in den Fokus rücken. Darauffolgend wäre 26,50 EUR das nächste Kursziel.

AURUBIS-Was-für-eine-Bärenfalle-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
Aurubis AG

Weitere interessante Artikel:

NIKE - Die Luft wird dünner

ADVA - Etablierung eines Abwärtstrends

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenenTradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.