Die Anleger sind wegen möglichen neuen weitreichenden Maßnahmen wegen dem Corona-Virus verunsichert. Diese "Angst" verursachte heute einen Rückgang in der Spitze um rund 3 Prozent. Ein handfestes Verkaufssignal im DAX kann ich noch nicht ausmachen. Zudem gibt es in der "zweiten" Reihe u.a. die Wasserstoffaktien, die sich sehr fest in den vergangenen Tagen präsentierten. Daher werden heute erneut Long-Szenarien präferiert. Mit dabei sind Ballard Power, Powercell, Alphabet und Teamviewer. Ein sehr antizyklischer Kandidat ist die BVB-AKtie.

Artikel wird geladen