Vorabinfo für alle kurzentschlossene Forex- und Tradinginteressierte – ab morgen Abend 20:30 Uhr findet die vierteilige Webinarserie namens „All in ONE“ statt – ein Investment das sich sicher auszahlen wird – für Details hier oder auf den Banner klicken – ich freue mich auf Sie!!!

    Der australische Dollar, auch in Händlerkreisen als „Aussie“ bekannt, belegt den sechsten Rang unter den meistgehandelten Währungen nach dem US-Dollar, dem Euro, dem japanischen Yen, dem britischen Pfund sowie dem Schweizer Franken. Insbesondere der Handelsmonat Mai ist mit Blick auf die vergangenen Monate jedoch wahrhaftig schmerzhaft für den australischen Dollar gegenüber dem US-Dollar verlaufen. Doch auch gegenüber anderen Währungspaaren erfolgten starke Abschläge.

    Monatsperformance gegenüber USD

    Quelle: Finviz.com

    Neben der Leitzinssenkung um 0,25 Basispunkte auf 2,75%, schwachen Rohstoffpreisen, schlechten Konjunkturdaten sowie der Meldung das während der Monate April und Mai große Handelshäuser im asiatischen Raum schwergewichtige Short-Orders auf den Aussie absetzten, folgte jüngst auch noch der Rutsch unter die Parität (1,0000 USD) beim Major-Pair AUD/USD. Dennoch ist das Zinsniveau in Australien auf die Major-Pairs bezogen das höchste im gegenwärtigen Umfeld der weltweiten Niedrigzinsen und so bleibt der Aussie zweifelsfrei im Fokus der Investoren.

    Doch gerade am FX-Markt können sich eingeschlagene Trends wahrhaftig ausdehnen. Unter charttechnischen Gesichtspunkten steht der Aussie gegenüber zahlreichen Währungen derzeit an einer Schaltstelle. Sollte sich die Schwäche der letzten Wochen daher weiter fortsetzen, so wären die jüngsten Abgaben zweifelsfrei nur ein Vorgeschmack auf den weiteren Jahresverlauf. Konträr dazu könnte auch in Kürze aufgrund vorausliegender Unterstützungen bei vielen AUD-Pairs ein Reversal eingeleitet werden. Verfolgen Sie daher die Charts als Seismograph der Marktstimmung und Sie werden vorbereitet sein auf was da auch immer kommen mag.

    Lassen Sie uns somit abschließend den Aussie gegenüber den großen Währungen sowie in der Gegenüberstellung in Sachen relativer Performance zum US-Dollar auf Monatssicht unter die Beschau nehmen.

    AUD/USD

    AUD/CHF

    AUD/CAD

    AUD/JPY

    AUD/NZD

    Charts erstellt mit Guidants

    Viel Erfolg wünscht

    Christian Kämmerer

    Charttechnischer Analyst bei Godmode-Trader