Axel Springer - WKN: 550135 - ISIN: DE0005501357

    Börse Xetra in Euro/ Kursstand: 32,16 Euro

    Rückblick: Seit der letzten Analyse hat es noch ein paar Tage gedauert, bis der bärische Selltrigger bei 33,11 Euro in der Axel Springer Aktie ausgelöst wurde. Damit fällt der Kurs in dieser Woche unter eine mittelfristige Unterstützung zurück und dies hinterlässt im Chart ein neues Verkaufssignal. Die gesamte Entwicklung seit dem Hoch bei 41,91 Euro ließe sich folglich als Toppingmuster werten, was derzeit durch Kursnotierungen unterhalb der beiden gleitenden Durchschnitte bestätigt wird. Diese drehen nun auch zusehends nach unten hin ab, was den Druck auf die Käufer klar verstärkt. Der vorangegangene Bruch der mittelfristigen Aufwärtstrendlinie im April „vervollständigt“ dann das negative Bild.

    Charttechnischer Ausblick: Viele klassische Trendindikationen zeigen in der Axel Springer Aktie derzeit nach unten, womit sich nun die Verkäufer daranmachen könnten, den Bullenmarkt seit 2009 zu korrigieren. In diesem Szenario wären weitere Kursverluste bis auf 25,85 Euro einzuplanen, wobei zwischenzeitlich kleinere Erholungsbewegungen diesem nicht entgegenstehen würden.

    Um wieder für bullische Verhältnisse zu sorgen, sollten die Kurse über 36,25 Euro ansteigen. Damit würden sich neuerliche Kaufsignale abzeichnen, mit denen ein Anlauf auf 41,91 Euro folgen könnte.

    Kursverlauf vom 11.01.2009 bis 28.06.2011 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Woche)

    Professionelle Chartanalyse - Chart erstellt mit GodmodeCharting

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert