Nach einem Jahrestief im März bei 8,94 EUR kam es zu einer dynamischen Kurserholung bis auf 12,00 EUR, welche anschließend langsam wieder abverkauft wurde. Im Juli kam es dann zu einem Kurseinbruch unter sehr hohen Umsätzen, welche das Papier auf neue Tiefs drückte. Nach einem Rücklauf an das alte Jahrestief machen die Bären jetzt wieder Druck und lassen die Aktie auf neue Tiefs fallen.

Das Allzeittief aus 2016 ruft!

WERBUNG

Die nächste charttechnische Auffangzone wäre jetzt das Allzeittief aus dem Jahr 2016 bei 7,042 EUR. Dieses könnte mit dem aktuellen Schwung bald erreicht werden. Von dort aus könnte dann eine Kurserholung starten. Ein kleiner Fehlausbruch nach unten wäre dabei durchaus nicht ungewöhnlich. Kommt es hingegen zu einem nachhaltigen Rückfall unter 7,00 EUR und einem längeren Aufenthalt darunter, drohen mittelfristig weitere Verluste in Richtung 6,00 EUR.

Auf der anderen Seite würde eine signifikante Rückkehr über 9,30 EUR direkt Erholungspotenzial eröffnen. Bei 10,48 - 10,60 und 12,00 EUR liegen dann die nächsten charttechnischen Hürden.

Auch interessant:

HEIDELBERGER DRUCK - Es könnte noch viel tiefer gehen

B-R-A-I-N-Es-wird-massiv-abgeladen-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
BRAIN Biotechnology AG Aktie