Das ausgemachte Unterstützungslevel aus der letzten Pro-Analyse vom 21. November 2018 hat nicht gehalten. Die Aktie ist daraufhin im Dezember auf ein neues Mehrjahrestief zurückgefallen.

Artikel wird geladen