Für die Aktionäre von Baker Hughes gibt es nach der Talfahrt seit April nun erste positive Signale im Tageschart.

Im Zuge des jüngsten Rücksetzers war das Augusttief nicht annähernd in Gefahr, es hat sich hier aller Voraussicht nach ein "höheres Hoch" herausgebildet und die Aktie zieht schon wieder deutlich an.

Aktuell notiert Baker Hughes direkt am mittelfristigen Abwärtstrend. Kann dieser in den kommenden Tagen überwunden werden eröffnet sich mittelfristig deutliches Erholungspotential. Erste Ziele lägen im Bereich des EMA200 bei 59,00 USD.

Ein Rückfall unter 50,00 USD negiert das kurzfristig präferierte bullische Szenario, in dem Falle wäre ein erneutes Abtauchen in den Bereich 45,00 USD zu präferieren.

BAKER-HUGHES-Trendlinie-im-Fokus-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
Tageschart