Die Aktie des kanadischen Brennstoffzellenherstellers Ballard Power konnte sich zuletzt wie in der Analyse Mitte November prognostiziert entfalten und wieder ans Jahreshoch klettern. Dort kommt es zu Gewinnmitnahmen, die Aktie wird in eine Konsolidierung gezwungen. Stärkerer Verkaufsdruck kommt bislang aber nicht auf, die Konsolidierung verläuft auf hohem Niveau. Wie sieht das Trading-Setup aus?

Sammeln die Bullen Kraft für einen Ausbruch?

Die Konsolidierung der letzten Tage wird in einer bullischen Flagge vollzogen, welche nach der Aufwärtswelle sehr bullischen Charakter besitzt. Das kurzfristige Chartbild ist mit der Umsatzentwicklung sehr bullisch zu werten und zeigt massiven Druckaufbau der Bullen an. Die Flagge sollte im Idealfall nach oben hin aufgelöst werden, was dann auch einem Ausbruch über die Jahreshochs entsprechen würde.

Geht es nachhaltig über 21,70 USD, wird eine steile Rally bis zur markanten Widerstandszonen bei 33 - 36 USD und später auch 60 USD denkbar.

Longpositionierungen innerhalb der Flagge wären jetzt zwar möglich und auf Grund eines besseren CRV auch nicht uninteressant, doch erhöhen sich die Chancen auf steigende Kurse erst mit einem Ausbruch über die Jahreshochs deutlich. Spätestens dann werden neue Longeinstiege sehr attraktiv.

Bei 16,80 - 17,60 USD liegt innerhalb der Seitwärtsrange seit Juli ein zentraler Unterstützungsbereich. Darunter könnten mittelfristige Longpositionen abgesichert werden. Fällt die Aktie per Tagesschluss unter 16,40 USD zurück, wird ein Test der zentralen Unterstützungszone bei 14,00 - 14,50 USD möglich. Spätestens dort müssten sich die Käufer dann wieder zeigen.

BALLARD-POWER-Schöner-geht-es-kaum-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
Ballard Power Systems Inc

Auch interessant:

VARTA - Legen die Bären nochmal nach?

Traden wie ein PROfi mit Guidants PROmax. Drei Musterdepots für kurz, mittel-und langfristig orientierte Anleger. 13 Experten mit verschiedenen Schwerpunkten. Inklusive Aktien-Screener und Godmode PLUS. Jetzt testen!