Zu Beginn des Jahres deutete viel auf eine Fortsetzung der langfristigen Aufwärtsbewegung in der Aktie von Bank of America hin. Am 27. Dezember 2019 markierte der Wert ein Rallyhoch bei 35,72 USD. Anschließend schien er zu konsolidieren. Aber am 24. Februar 2020 geriet die Aktie massiv unter Druck. Mehrere wichtige Unterstützungen wurden durchschlagen, so auch der langfristige Aufwärtstrend seit März 2009. Der Wert fiel auf ein Tief bei 17,95 USD. Seit diesem Tief vom 23. März 2020 erholt sich die Aktie. Das bisherige Hoch liegt bei 22,95 USD. In den letzten Tagen pausierte die Erholung. Aber zu einem neuen Verkaufssignal kam es noch nicht.

Wie weit kann die Erholung gehen?

Auf mittelfristige Sicht macht das Chartbild von Bank of America keinen guten Eindruck. Kurzfristig befindet sich der Wert allerdings in einer Erholung. Die Long-Szenarien: Die aktuelle Erholung kann noch etwas andauern. Dabei ist ein Anstieg an das Gap vom 09. März zwischen 24,25 USD und 25,10 USD oder sogar an den gebrochenen Aufwärtstrend ab 2009 bei aktuell 26,23 USD möglich. Die Short-Szenarien: Sollte die Aktie unter das Tief vom Freitag bei 21,10 USD abfallen, dann würde das Ende der Erholung drohen. Abgaben bis ca. 17,95 USD wären dann möglich.

BANK-OF-AMERICA-Pullback-läuft-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Bank of America - Aktie

BANK-OF-AMERICA-Pullback-läuft-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-2

Tipp: Als GodmodePRO-Kunde sollten Sie auch Guidants PROmax testen. Es gibt dort tägliche Tradinganregungen, direkten Austausch mit unseren Börsen-Experten in einem speziellen Stream, den Aktien-Screener und GodmodePRO inclusive. Analysen aus GodmodePRO werden auch als Basis für Trades in den drei Musterdepots genutzt. Jetzt das neue PROmax abonnieren!