Bank of America Corp. übertrifft im vierten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $0,59 die Analystenschätzungen von $0,55. Umsatz mit $20,1 Mrd. unter den Erwartungen von $20,68 Mrd.

Quelle: Guidants News

Im Vergleich zum letzten Jahr sanken die Erträge um 10 %. Zwar schlug sich das hohe Handelsvolumen am Finanzmarkt positiv nieder, doch hohe Kosten durch die Coronakrise drückten das Ergebnis nach unten. Diese Zahlen veranlassen Marktteilnehmer zu Verkäufen. Was kann jetzt erwartet werden?

Kurzfristige Korrektur möglich

In den letzten Monaten, genauer gesagt seit Ende Oktober letzten Jahres, sind hier die Bullen am Drücker. In der letzten Handelswoche konnte nun auch das offene Gap vom 24.02 geschlossen werden. Das Vorjahreshoch ist damit nur noch einen Katzensprung entfernt, allerdings haben shortorientierte Anleger noch ein Wörtchen mitzureden. Zwei Aspekte spielen diesen nun in die Hände: Die recht negativen Quartalszahlen sowie eine erkennbare Divergenz im RSI. Die jüngsten Höhen wurden seitens dessen nicht mehr bestätigt. Damit besteht die charttechnische Chance einer Korrektur, wenn auch nur einer temporären. Erfolgt ein Rücklauf, so liegen die Ziele bei 30,55 USD sowie bei 29 USD. An diesen Unterstützungen könnte daraufhin eine Stabilisierung vollzogen werden.

Bleibt ein Rücksetzer trotz der Warnsignale aus, so liegt das nächste Etappenziel klar auf der Hand bei 35,72 USD.

BANK-OF-AMERICA-Retourkutsche-nach-Zahlenwerk-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
Bank of America - Aktie

Weitere interessante Artikel:

ADOBE - Welchen Weg wird die Aktie einschlagen? (PLUS-Artikel)

HYPOPORT - Fintech-Aktie auf dem Weg zu neuen Rekordhöhen!

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.