• BASF SE - Kürzel: BAS - ISIN: DE000BASF111
    Börse: XETRA / Kursstand: 55,160 €

Was für ein Comeback! Ende Juli noch schien das Schicksal der Wertpapiere besiegelt. Die veröffentlichten Quartalszahlen sorgten für starke Verkäufe und generierten dabei ein Verkaufssignal (s. BASF - Jetzt wird's gefährlich). Kurz nachdem dieses Signal stand, überlegten es sich die Bullen doch anders und griffen zu. Seitdem wurde Stück für Stück wieder aufwärts gestrebt und wichtige Widerstände wie den EMA50 oder EMA200 zurückerobert. Durch die laufende Dynamik in den letzten Wochen sind nun weitere Kursgewinne zu erwarten.

Weiter dranbleiben

Durch den Lauf der letzten Handelstage konnte der Horizontalwiderstand bei 54,36 EUR und der EMA200 überschritten werden. Alleine damit entstand ein kurzfristiges Kaufsignal. Möglich wäre nun auch ein kurzer Rücksetzer, welcher jedoch Einstiegschancen bieten würde. Idealerweise würde sich dieser nicht weiter als bis zum EMA200 ziehen, da ansonsten die Bären wieder Mut fassen könnten. Die nächsten Ziele befinden sich nun bei 56,01 EUR. Danach kann mit einem Anlaufen des Zwischenhochs bei 58,40 EUR gerechnet werden. Erreicht die Aktie diesen Kursstand, muss abgewartet werden, ob es nicht doch noch einmal zu einem Rücksetzer kommt.

Das einzige was diese gute Aussicht jetzt noch eintrüben wäre wie gesagt ein Rücksetzer unter den EMA200. In diesem Fall müssten weitere Abschläge bis 51,91 EUR bzw. dem EMA50 einkalkuliert werden, was allerdings mit einem ordentlichen Momentumsverlust einherginge. Auch das 50 EUR-Level wäre in diesem Fall wieder möglich. Deshalb sollte dies tunlichst vermieden werden.

BASF-Die-Käufer-sind-zurückgekehrt-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
BASF - Aktie

Weitere interessante Artikel:

HENKEL - Die Lage wird ernst (PLUS-Artikel)

MÜNCHENER RÜCK - Der Startschuss ist gefallen

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.