• BASF SE - Kürzel: BAS - ISIN: DE000BASF111
    Börse: XETRA / Kursstand: 57,300 €

Seit dem Allzeithoch bei 98,80 EUR Anfang 2018 befindet sich die BASF-Aktie in einem Abwärtstrend. Dabei kam es im ersten Quartal 2019 zu einer soliden Kurserholung, welche im Anschluss aber wieder vollständig verkauft wurde. Damit zeigen die Bären ihre Dominanz. Oberhalb der 56 EUR-Marke kommt es jetzt zu einem Stabilisierungsversuch und einer kleinen Kurserholung. Wie stehen die Chancen auf eine Trendwende nach oben?

WERBUNG

Momentan sind noch keine Anzeichen einer Bodenbildung oder einer bullischen Trendwende zu erkennen. Vielmehr sind bärische Kursmuster zu erkennen - die aktuelle Erholung könnte als bärischer Rücklauf an die schwarze Pullbacklinie betrachtet werden. Von dieser prallt die Aktie jetzt nach unten hin ab. Im bärischen Szenario kommt es jetzt zu einer weiteren Abwärtswelle, welche zum Rückfall unter 56 EUR führt und Abwärtspotenzial bis zunächst 51,00 - 51,20 EUR generiert.

Erst bei einem nachhaltigen Anstieg über 60,50 EUR erhalten die Bullen die Chance auf eine Erholung bis 64 - 65 EUR. Neue Kaufsignale entstehen dann bei einer Rückkehr per Tagesschluss über den EMA200, der aktuell bei 66 EUR notiert.

Wie könnte man die Aktie jetzt handeln?

Unterhalb der schwarzen Pullbacklinie wären jetzt direkte Shortpositionierungen interessant, um das oben beschriebene Bärenszenario zu handeln. Tradingziele liegen bei 51,00 - 51,20 und darunter optional langfristig bei 42,30 EUR. Absicherungen könnten oberhalb von 59,40 oder besser 60,50 EUR per Tagesschlusskurs platziert werden.

BASF-Die-perfekte-Tradingchance-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
BASF