• Bayer AG - Kürzel: BAYN - ISIN: DE000BAY0017
    Börse: XETRA / Kursstand: 50,100 €

Die Bayer-Aktie befindet sich seit rund fünf Jahren in einer massiven Abwärtsbewegung. Im Juni 2019 kam es zu einem Tief bei 52,02 EUR. Danach bildete die Aktie einen Boden aus, der zwar auch vollendet wurde, aber seine Wirkung nur in einem kleinen Rahmen entfaltete. Immerhin kletterte der Wert am 06. Februar 2020 auf ein Hoch bei 78,34 EUR. Aber nach diesem Hoch wurde er wieder massiv abverkauft. Am 16. März notierte die Aktie im Tief bei 44,85 EUR.

Traden wie ein PROfi mit Guidants PROmax. Drei Musterdepots für kurz, mittel-und langfristig orientierte Anleger. 12 Experten mit verschiedenen Schwerpunkten. Inclusive Aktien-Screener und Godmode PRO. Jetzt abonnieren!

In den letzten Tagen erholte sich der Aktienkurs etwas. Am Freitag notierte der Wert im frühen Handel sogar minimal über der Marke bei 52,02 EUR, drehte aber danach nach unten, so dass es zu einer langen schwarzen Kerze kam. Im Tagesverlauf notierte die Bayer-Aktie trotz einer sehr starken Eröffnung kurzzeitig sogar im Minus. Im Ergebnis rettete sie noch ein minimales Plus über den Handelsschluss.

Die nächste Unterstützungszone liegt im Bereich der Tiefpunkte Der Jahre 2008 bzw. 2009 und 2011 und damit im Bereich zwischen 35,36 EUR und 32,69 EUR.

Jetzt noch verkaufen?

Die Bayer-Aktie könnte direkt zu einer weiteren Verkaufswelle ansetzen. Erstes Ziel wäre das bisherige Tief bei 44,85 EUR. Sollte dieses Tief keinen oder nur kurz Halt bieten, würden weitere Abgaben in Richtung 35,36-32,69 EUR drohen. Ein Kaufsignal ergäbe sich mit einer stabilen Rückkehr über 52,02 EUR. Dann könnte es zu Gewinnen in Richtung 55,90 EUR oder sogar in Richtung 60,54 bis 63,50 EUR kommen.

Zusätzlich lesenswert:

DEUTSCHE BANK - Neue Verkaufswelle deutet sich an

BAYER-Altes-Tief-zu-hohe-Hürde-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Bayer AG