• Bayer AG - Kürzel: BAYN - ISIN: DE000BAY0017
    Börse: XETRA / Kursstand: 58,630 €

Ein US-Richter senkte gestern Abend die Strafzahlung von Bayer im Zusammenhang mit einem Glyphosat-Prozess von 80 Mio. USD auf 25 Mio. USD. Dies ist ein wichtiger Teilerfolg für Bayer. In einem anderen Fall wurde die Strafzahlung bereits von 289,2 Mio. USD auf 78,5 Mio. USD reduziert. Bayer sieht sich weiterhin rund 13.000 Klagen im Zusammenhang mit Glyphosat gegenüber. Die nächsten Verfahren sind für August und September terminiert.

WERBUNG

Quelle: Guidants News

Bayer befindet sich seit Jahren in einer langfristigen Abwärtsbewegung und fiel dabei von einem Allzeithoch bei 146,45 EUR auf 52,02 EUR. Nach diesem Tief vom 03. Juni 2019 bildete die Aktie einen kleinen Boden aus kletterte anschließend auf ein Hoch bei 62,19 EUR. Damit näherte sich die Aktie dem Abwärtstrend seit August 2018 und der Unterkante des Gaps vom 20. März deutlich an. Zuletzt gab es aber wieder leichte Kursverluste. Gestern fiel Bayer in das Aufwärtsgap vom 27. Jun zwischen 56,75 und 58,60 EUR zurück. Am EMA 50 bei 58,02 EUR fing sich der Wert intraday. Auf die aktuelle Meldung reagiert Bayer vorbörslich mit einem Anstieg auf 59,50 EUR. Damit notiert die Aktie 1,48 % im Plus.

Exklusive Inhalte. Wertiger Zeitvorteil. Push-Benachrichtigungen. Einen ganzen Tag im Monat alle Premium-Services nutzen. Ab 9 Euro pro Monat. Jetzt Godmode PRO testen!

Eine große Trendwende zeichnet sich bisher noch nicht ab. Kurzfristig muss eher mit einem Rückfall in Richtung 55,58/02 EUR gerechnet werden. Dort sollte sich entscheiden, ob es erneut zu einem Anstieg in Richtung 62,19 EUR kommen kann oder ob eine Fortsetzung der Abwärtsbewegung inklusive neuer Tiefs droht.

BAYER-Teilerfolg-für-Bayer-vor-US-Gericht-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Bayer AG