BEA Systems (BEAS / ISIN: US0733251021) : 13,97 $ (-10,96%)

    Aktueller Wochenlinienchart (log) seit April 1997 zur Darstellung des langfristigen Kursverlaufs

    Aktueller Wochenkerzenchart (log) seit Mai 2002 (1 Kerze = 1 Woche)

    Rückblick: Die BEA Systems Aktie befindet sich seit Oktober 2002 in einer Aufwärtsbewegung. Nach einem tiefen Rücksetzer in 2004 konnte die Aktie wieder deutlich ansteigen. Im September 2006 brach die Aktie schließlich über den Widerstandsbereich bei 14,29 - 14,80 $ aus und markierte Ende Oktober ein Mehrjahreshoch bei 16,77 $. Dort startete dann eine Abwärtskorrektur bis 14,29 - 14,80 $. Heute bricht die Aktie nach vermeldeten Umsatzzahlen vorbörslich deutlich ein und wird den Handel im Bereich um 14,00 $ eröfnnen. Das kurzfristige Chartbild ist jetzt neutral zu werten, das mittelfristige weiter bullisch.

    Charttechnischer Ausblick: Gelingt in dieser Woche keine nachhaltige Rückkehr über 14,29 - 14,80 $, droht im Rahmen der laufenden Zwischenkorrrektur eine weitere Abwärtswelle bis 12,90 - 13,20 $. Spätestens dort sollte die Aktie wieder signifikant nach oben drehen. Bleibt sie bzw. steigt sie per Wochenschluss über 14,80 $ an, sollte das Jahreshoch bei 16,77 $ schnell wieder erreicht werden. Steigt sie per Wochenschluss über 16,77 $ an, wird ein mittelfristiges Kaufsignal mit Zielen bei 22,50 und darüber dann 41,00 - 45,73 $ ausgelöst. Fällt die Aktie hingegen per Wochenschluss unter 12,50 $ zurück, wird ein VErkaufsignal mit Zielen bei 10,85 und 9,65 $ ausgelöst.

    Meldung: Bea Systems - Aktien nach Umsatzzahlen unter Druck

    Der Softwarekonzern Bea Systems erreichte im abgelaufenen Quartal gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres einen Erlöszuwachs von 19% auf 347,7 Millionen Dollar. Die von Thomson First Call erhobenen durchschnittlichen Analystenschätzungen liegen bei einem Erlös von 348,7 Millionen Dollar. Im Bereich der Lizenzerlöse stellte sich ein Plus von 12% auf 136,4 Millionen Dollar ein. Die Einnahmen aus dem Servicesektor legten um 24% auf 211,3 Millionen Dollar zu.

    Wie das Unternehmen am Mittwoch nach Börsenschluss weiter mitteilte, ist unterliegt der Gewinnausweis wegen Untersuchungen über Praktiken bei der Gewährung von Aktienoptionen einer Verzögerung.

    Chart erstellt mit Qcharts