• Bechtle AG - Kürzel: BC8 - ISIN: DE0005158703
    Börse: XETRA / Kursstand: 75,500 €

Nach dem Fehlausbruch unter den mittelfristigen Unterstützungsbereich bei 63,65 EUR meldeten sich die Käufer in der Bechtle-Aktie wieder zurück. Diesen gelang es einen kurzfristigen Aufwärtstrend zu etablieren, in dessen Hoch die Kurse in dieser Woche bis auf 79,20 EUR anstiegen. Dort kam es jedoch zu Gewinnmitnahmen, die heute massiv vorangetrieben werden. Die Aktie fällt durch überdurchschnittlich große Verluste auf und ist momentan nach Axel Springer die schwächste MDax-Aktie. Dafür dürfte die Herabstufung durch Hauk & Aufhäuser verantwortlich sein. Diese sehen in Bechtle einen Sell mit einem Ziel von 63 EUR.

ANZEIGE

Diese Aussage ist natürlich ein Schlag ins Gesicht eines jeden Investors. Kein Wunder, dass die Kurse heute so stark unter Druck kommen. Dass damit die Risiken wieder zu nehmen, dürfte jedem klar sein. Aber zumindest aus charttechnischer Sicht müssen Investoren den Kopf noch nicht in den Sand stecken. Die Aktie korrigiert, besitzt jedoch beginnend ab 74,10 EUR einen ersten Unterstützungsbereich. Diesem schließt sich bei 70,65 EUR ein weiterer an. Genug Chancen also, um die Korrektur zu beenden und noch mal einen Anlauf nach oben zu wagen. Im Rahmen dessen locken im Idealfall Kurse um 82 EUR. Aus mittelfristige Sicht könnte es bei einem gelungenen Turnaround sogar in Richtung 90 EUR gehen.

Gerade mit der heutigen Meldung ist beim blinden Kaufen von Unterstützungen jedoch Vorsicht geboten. Jeder Bruch eines Supports erhöht das Risiko weiter. Im ungünstigsten Fall war die gesamte Kaufwelle seit Januar nur eine Erholung, nach der die Bären jetzt wieder Druck machen. In diesem Fall könnte Hauck & Aufhäuser sogar Recht bekommen und die Kurse geben noch einmal bis in den Bereich von ca. 64 EUR nach.

Immer einen Tick besser informiert! Folgen Sie mir auf Guidants!

BECHTLE-unter-Druck-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1
Bechtle AG Aktie