• HYPOPORT SE - Kürzel: HYQ - ISIN: DE0005493365
    Börse: XETRA / Kursstand: 453,200 €

Dabei handelt es sich um die Aktie von Hypoport. Als Muttergesellschaft fungierend handelt es sich um ein Netzwerk von Technologieunternehmen für die Kredit-, Immobilien und Versicherungswirtschaft. Der digitale Finanzmarktplatz der Sparkassen-Gruppe namens FINMAS, die Baufinanzierungsplattform GENOPACE, der Finanzvertrieb Dr. Klein oder die Versicherungsplattform Smart InsurTech - sie alle gehören der Hypoport-Gruppe an.

Anleger zeigen sich von dem Anteilsschein begeistert, besonders was die langfristige Entwicklung betrifft. Wer hier sein Geld 2015 investierte, konnte es bis heute mehr als Verfünzigfachen. Klingt dies natürlich alles wunderbar, so wollte in den letzten Monaten hier kein Kauf-Momentum aufkommen. Doch dies könnte sich aktuell wieder ändern.

Bullen schlagen im entscheidenden Moment zu

Nach der schlagartigen Verkaufswelle im März wurde sich Ende April an einer Erholungsbewegung versucht, welche jedoch bereits im Widerstandsbereich bei 512 - 525 EUR wieder ihr Ende fand. Erneut kam es darauf zu schärferen Verkäufen.

Mit dem Bruch der Unterstützung bei 425,50 EUR schien daraufhin auch eine erneute Verkaufsbewegung zu beginnen, doch genau im richtigen Moment konnte die Aktie eindrehen. Damit schnappe die Bärenfalle zu und eine Aufwärtswelle setzte ein. Mit den heutigen Aufschlägen wird sich nun wieder der EMA50 zurückerobert und sich am Bruch der Korrektur-Trendlinie versucht. Können die heutigen Tagesgewinne gehalten werden, wäre dies ein erster Grundstein. Direkt voraus liegt der EMA200 sowie ein horizontaler Widerstand bei 464 EUR. Dieser Kumulationswiderstand gilt als unmittelbarer Buy-Trigger. Setzten sich die Käufe fort und ein Tagesschlusskurs über 464 EUR wird erreicht, gilt das Buy-Signal mit dem Kursziel 512 - 525 EUR als ausgelöst.

Kommt es vorher zu nochmals zu Rücksetzern, liegt die maximale Aufmerksamkeit bei 425 - 433 EUR sowie am Zwischentief bei 416,20 EUR. Bei einem Fall dieser Marken gilt das favorisierte Long-Szenario als erloschen und Abgaben bis 386,50 EUR würden als wahrscheinlich gelten.

Fazit: Anleger beweisen in diesen Tagen im entscheidenen Moment bullische Stärke bei der Aktie von Hypoport. Jetzt gilt es die Dynamik auszuspielen und 464 EUR per Tagesschlusskurs zu überwinden. Bei Erfolg könnten die Bullen die nächste Rally zünden. Neben mir ist auch mein Kollege Henry Philipsson bullisch für die Aktie gestimmt, vorausgesetzt der besprochene Buy-Trigger wird nachhaltig ausgelöst. Hier geht's zu seiner Analyse.

Bei-dieser-Fintech-Aktie-fehlt-nicht-mehr-viel-zum-Buy-Signal-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
HYPOPORT - Aktie

Weitere interessante Artikel:

JUNGHEINRICH - Auf zur nächsten Rally?

WACKER NEUSON - Ausbruchstrader aufgepasst!

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.