WERBUNG

Wer momentan in dieser Aktie investiert ist, sollte das Kursgeschehen in nächster Zeit engmaschig verfolgen. Die aktuelle Kaufwelle, die bereits seit Mitte August läuft, steuert auf massive Widerstände zu. Bereits in den vergangenen Wochen machten sich diese bemerkbar, da es im Zuge der Aufwärtsbewegung immer wieder zu Gewinnmitnahmen und damit zu kurzfristigen Korrekturen kam. Bisher aber ließen sich die Käufer nicht abschütteln und die Aktie markierte in dieser Woche ein neues Jahreshoch. Der ganz große Durchbruch ist den Bullen aber immer noch nicht gelungen.

Trend oder Range?

Die Rede ist von der Drägerwerk-Aktie, die in den vergangenen Tagen den Widerstandsbereich um 57,85 EUR erreicht hat. Momentan ist der Trend noch aufwärts gerichtet und sollte es gelingen, die Hürde zu überwinden, wäre der Weg zum EMA 200 bei knapp 65 EUR frei.

Problematisch wird es jedoch, sollte der Widerstandsbereich halten. Im besten Fall kommt es nur zu kurzfristigen Verkäufen in Richtung 51,80 EUR. Im ungünstigsten Fall aber wird der Widerstand genutzt, um eine neue Verkaufswelle zu starten. Im Rahmen dieser könnte dann auch die Zentrale Unterstützungszone ab ca. 43,66 EUR angelaufen werden.

Bewährungsprobe-für-die-Käufer-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1
Drägerwerk AG Aktie