Bilfinger & Berger - WKN: 590900 - ISIN: DE0005909006

    Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 47,49 Euro

    Rückblick: Nach dem Tief vom 09. März 2009 bei 23,39 Euro zog die Aktie von Bilfinger Berger stark an. Bis 11. Januar 2010 zog die Aktie auf ein Hoch bei 58,80 Euro an. Der Kurs der Aktie kletterte also um knapp über 150%.

    Seit diesem Hoch aus dem Januar befindet sich die Aktie in einer Korrektur. Dabei fiel sie am 24. Februar auf ein Tief bei 44,15 Euro zurück. Zunächst erholte sich der Wert auf 53,89 Euro, musste dann aber wieder deutliche Verluste hinnehmen.

    Am Freitag fiel die Aktie unter 44,15 Euro und schloss auch minimal darunter. heute morgen kommt es allerdings zu einem starken Kursprung, die Aktie legt aktuell 7,7% zu und gehört damit zu den stärksten Werten im MDAX. Damit notiert der Wert wieder deutlich über 44,15 Euro.

    Charttechnischer Ausblick: In den nächste Tagen kann sich die Aktie von Bilfinger & Berger in Richtung 49,50 - 50,00 Euro erholen. Dort könnte dann allerdings wieder Verkaufsdruck aufkommen.

    Sollte die Aktie allerdings deutlich unter per Tagesschlusskurs unter 44,15 Euro abfallen, droht eine Verkaufswelle gen 39,08 Euro.

    Meldung: Bilfinger Berger verdient mehr als erwartet

    Mannheim (BoerseGo.de) - Der Bau- und Dienstleistungskonzern Bilfinger Berger ist erfolgreich ins Geschäftsjahr 2010 gestartet. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) konnte von 43 Millionen Euro auf 79 Millionen Euro gesteigert werden, wie Bilfinger Berger am Montag mitteilte. Davon kamen 30 Millionen Euro (im Vorjahresquartal 20 Millionen Euro) aus nicht fortzuführenden Aktivitäten. Das Konzernergebnis stieg von 23 auf 48 Millionen Euro. Die Analysten hatten im Schnitt nur 28,6 Millionen Euro erwartet. Das Ergebnis je Aktie stieg von 0,60 Euro auf 1,10 Euro.

    Die Leistung ging leicht von 1,777 Milliarden Euro auf 1,773 Milliarden Euro zurück. Die Bauleistung stieg von 2,418 Milliarden Euro auf 2,450 Milliarden Euro. Erwartet worden war im Schnitt ein Wert von 2,529 Milliarden Euro. Der Auftragseingang ging leicht von 2,127 Milliarden Euro auf 2,122 Milliarden Euro zurück. Der Auftragsbestand erhöhte sich von 8,421 auf 8,941 Milliarden Euro.

    Die bisherigen Prognose für das Gesamtjahr wurde von Bilfinger Berger bestätigt. Für das Geschäftsjahr 2010 rechnet das Unternehmen mit einer Zunahme der Leistung sowie einer überproportionalen Steigerung von EBIT und Konzernergebnis.

    Zu den nicht fortzuführenden Aktivitäten gehört insbesondere das Geschäft von Bilfinger Berger Australia, von dem sich der Konzern trennen will. Der Börsengang der Tochter ist inzwischen eingeleitet, als Zeitpunkt ist Mitte des Jahres vorgesehen. Mit den freiwerdenden Mitteln aus dem Verkauf von Bilfinger Berger Australia soll die Expansion der profitableren Dienstleistungsaktivitäten vorangetrieben werden.

    Kursverlauf vom 21.09.2009 bis 10.05.2010 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)