Eigentlich gar nichts. Ähnlich wie Abby Cohen von Goldman Sachs ist Bill Miller ein Perma-Bulle. Für ihn gibt es niemals Probleme oder teure Aktien.

New York (BoerseGo.de) – Der legendäre Fondsmanager von Legg Mason, Bill Miller, rechnet damit, dass US-Aktien - vorausgesetzt die US-Notenbank setzt ihre expansive Geldpolitik fort - in den kommenden 12 Monaten über ein Aufwärtspotential von 15 Prozent verfügen könnten. Seiner Ansicht nach will die Fed einen Anstieg der Aktienmärkte und sie werde alles Notwendige unternehmen um das Ziel einer Wohlstandmehrung durch höhere Aktienpreise zu erreichen, was wiederum das Wirtschaftswachstum stimulieren soll.