In der BioNTech-Aktie gibt es aktuell eine kleine Berg- und Talfahrt, wobei jüngst vor allen Dingen die Verkäufer überraschten. Ausgehend von knapp 335 EUR gab der Aktienkurs zuletzt spürbar nach und auch die gestrigen Kursgewinne werden im frühen Mittwochshandel deutlich verkauft. Darüber hinaus ist die BioNTech-Aktie mal wieder unter den am aktivsten gehandelten Aktien auf Tradegate zu finden. Die Frage ist nur, ob sich Anleger, die auf eine weitere Rally spekulieren, am Ende ärgern werden?

In diesem Zusammenhang belasten vor allen Dingen die Kursverluste vom Montag das Chartbild. Hier brach die Aktie dynamisch bis auf ein Tief bei 245,10 EUR ein, womit auch die letzte Konsolidierungszone bzw. der Supportbereich um 264 EUR unterschritten wurde. Der gestrige Versuch, dieses Preisniveau nachhaltig zurückzuerobern, ist noch nicht gelungen.

Analytisch steht mit dieser Entwicklung viel auf dem Spiel. In der Vergangenheit war das aktuelle Kursmuster nicht eindeutig. In etwa gleich vielen Fällen kam es in der BioNTech-Aktie auch nach einer kleinen Erholung zu weiter nachgebenden Notierungen bzw. alternativ dazu zu einer Fortsetzung des Aufwärtstrends. Eine Situation, die nicht unbedingt befriedigend, aber nicht zu ändern ist. Insgesamt ist die Aktie oberhalb von ca. 180 EUR mittelfristig jedoch bullisch zu werten, kurzfristig muss dieser jedoch ein wenig Spielraum gegeben werden.

BIONTECH-Rally-oder-nicht-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1
BioNTech SE

Fazit: die BioNTech-Aktie bietet weiterhin einige Longchancen. Aktive Trader können das aktuelle Preisniveau für den Aufbau weiterer Longpositionen nutzen, wobei der Kurs nicht unter die angesprochenen 180 EUR bzw. ca. 207 USD zurückfallen sollte. Dafür würden sich beispielsweise die Zertifikate VQ9FZU und DV7DNC eignen. Das Timing gestaltet sich aufgrund der aktuellen Chartlage jedoch nicht ganz einfach.

Drei Musterdepots, 12 Experten, innovative Widgets: Mehr Technologie und Inhalte als je zuvor in Guidants PROmax. Jetzt abonnieren!

Transparenzhinweis: Die im Artikel vorgestellten Derivate werden durch die Redaktion ausgesucht. Wir arbeiten aber mit ausgewählten Emittenten zusammen, die mit der BörseGo AG in einer Geschäftsbeziehung stehen.

Bitte beachten Sie: Der Handel mit Derivaten ist mit einem erheblichen Risiko verbunden und kann unter Umständen zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen.