• Evotec SE - Kürzel: EVT - ISIN: DE0005664809
    Kursstand: 34,840 € (XETRA) - Zum Zeitpunkt der Artikel-Veröffentlichung
  • Evotec SE - WKN: 566480 - ISIN: DE0005664809 - Kurs: 34,840 € (XETRA)

Die besprochene Biotech-Aktie hat in den letzten Wochen deutliche Verluste hinnehmen müssen und war nach einem neuen Jahreshoch aus einer Seitwärtsrange und unter eine übergeordnete Aufwärtstrendlinie gefallen. Die Folge dieser kurzfristigen Verkaufssignale war der Einbruch an eine wichtige Unterstützungsmarke, der sich die Aktie aktuell wieder nähert. Kommt es jetzt zum Doppelboden oder folgt ein Verkaufssignal?

EVOTEC - Ein Ritt auf der Rasierklinge

Nachdem die Aktie von Evotec unter die Kreuzunterstützung bei 39,22 EUR eingebrochen war, verfestigte sich ein kurzfristiger Abwärtstrend, der zuletzt bis an das Tief vom August bei 33,73 EUR zurückgeführt hatte. Die Marke verteidigten die Bullen bislang. Sollte die Aktie jetzt erneut nach oben abprallen, könnte sich sogar ein bullischer Doppelboden ausbilden. Er wäre bei einem Ausbruch über das Zwischenhoch bei 37,54 EUR aktiviert und könnte für Zugewinne bis 39,22 EUR und später 41,15 EUR sorgen.

Um mit möglichst wenig Risiko auf eine solche Trendwende zu spekulieren, könnte nach einem Anstieg über das heutige Hoch eine erste Position eingegangen und mit einem sehr engen Stop knapp unter 33,73 EUR abgesichert werden. Fällt die Aktie dagegen bis zum kleinen Support bei 34,12 EUR, könnte man dort die erste Teilposition ordern und wie beschrieben eng absichern.

Damit der Konter aber in Fahrt kommt, muss auch das Hoch vom 20.Januar angelaufen werden. Daher bietet es sich an, die zweite Teilposition prozyklisch bei einem Bruch der kleinen Hürde bei 36,01 EUR einzugehen. In diesem Fall wäre der Abverkauf der letzten Tage neutralisiert, womit die Chancen für ein vorläufiges Ende der Abwärtsbewegung deutlich steigen würden. Auch diese Position kann man knapp unter 33,73 EUR absichern und dann auf einen Ausbruch über 37,38 - 37,54 EUR warten.

Sollte die Evotec-Aktie dagegen unter 33,74 EUR einbrechen, dürfte sich der Abwärtstrend dynamisch bis 32,10 EUR fortsetzen. Darunter wäre Abwärtspotenzial bis 30,00 EUR generiert.