Während die beiden bekanntesten Kryptowährungen, Bitcoin und Ether, sich weiterhin im "Schlummermodus" befinden und seitwärts tendieren, machen andere Coins das Rennen. Nach den zuletzt besprochenen Litecoin und EOS startet der nächste Coin nach oben hin durch. Doch werfen wir zunächst einen Blick auf Bitcoin und Ether:

Bitcoin

ANZEIGE

Im Februar konnte der Bitcoin aus einer mehrwöchigen Flaggenkonsolidierung nach oben hin ausbrechen und bis an den Widerstandsbereich bei 4.170 - 4.230 USD klettern. Von dort aus prallte er heftig nach unten hin ab und pendelt sich seitdem Seitwärts ein. Da diese Bewegung oberhalb der alten Flagge und oberhalb des EMA50 stattfindet, hätten die Bullen durchaus noch Chancen auf eine weitere Kurserholung.

Oberhalb von 3.950USD könnte es zu einem weiteren Angriff auf den Widerstandsbereich bei 4.170 - 4.230 USD kommen. Erst oberhalb davon entstehen Kaufsignale für eine Erholung bis 4.720 - 4.800 und ggf. 4.980 - 5.150 USD.

Kippt der Coin hingegen unter 3.630 USD per Tagesschluss zurück, könnten die Bären wieder übernehmen und eine Stop Loss Welle mit Abgaben bis 3.320 - 3.330 und darunter 3.000 USD folgen.

BITCOIN-eingeschlafen-Aber-der-nächste-Coin-mit-Kaufsignal-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
BTC/USD Bitcoin Chartanalyse

Ethereum

Nach dem heftigen Abprallen am zentralen Widerstandsbereich bei 160 - 167 USD stabilisiert sich Ether oberhalb des EMA50, was zunächst ein positives Zeichen ist. Wie auch beim Bitcoin nehmen die Ausschläge und die Volatilität ab, neue Handelssignale lassen auf sich warten. Mit einer Rückkehr über 140 USD wäre ein neuer Anlauf auf die zentrale Hürde bei 160 - 167 USD möglich. Erst deren Bruch erzeugt weitere Kaufsignale für steigende Notierungen bis zunächst 180 - 190 und darüber hinaus dann mittelfristig 250 USD.

Ein Rückfall per Tagesschluss unter 123 USD würde hingegen wieder Abgaben 110 - 113 und darunter 99 - 101 USD möglich machen.

BITCOIN-eingeschlafen-Aber-der-nächste-Coin-mit-Kaufsignal-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-2
Ethereum ETH/USD Chartanalyse

Stellar

Der Stellar ist langfristig ein Underperformer bei den Kryptowährungen und erreichte erst im Februar das Tief der Abwärtsbewegung. Seitdem erholt er sich jedoch deutlich, der Bruch des Abwärtstrendkanals und des EMA50 sorgte zuletzt für weiteres Kaufinteresse. Damit wäre eine Erholung bis 0,14 - 0,15 und darüber hinaus ggf. 0,17 - 0,18 USD möglich.

Kursrücksetzer finden jetzt bei 0,093 - 0,095 und 0,088 - 0,09 USD Unterstützung. Darunter trübt sich das Chartbild wieder ein. Neue Verkaufssignale entstehen aber erst bei einem nachhaltigen Rückfall unter 0,08 USD, dann sind Abgaben zum Jahrestief bei 0,0665 USD möglich.

BITCOIN-eingeschlafen-Aber-der-nächste-Coin-mit-Kaufsignal-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-3
Stellar XLM/USD