Der März war ein recht durchwachsener Monat für die Kryptowährungen. Überwiegend waren nervöse Seitwärtsbewegungen zu beobachten, vereinzelt konnten Outperformer wie der Bitcoin aber neue Rallyhochs erreichen. Mit den steigenden Kursen in dieser Woche haben die Bullen einen versöhnlichen Abschluss gesucht und eine gute Vorlage für den April geliefert. Werfen wir einen Blick auf die Charts der beiden größten Kryptowährungen Bitcoin und Ether sowie auf zwei weitere sehr attraktive Coins.

Tipp: Als GodmodePLUS-Kunde sollten Sie auch Guidants PROmax testen. Es gibt dort tägliche Tradinganregungen, direkten Austausch mit unseren Börsen-Experten in einem speziellen Stream, den Aktien-Screener und GodmodePLUS inklusive. Analysen aus GodmodePLUS werden auch als Basis für Trades in den drei Musterdepots genutzt. Jetzt PROmax testen!

Bitcoin

Der charttechnische Situation des Bitcoin wurde hier ausführlich beschrieben: BITCOIN - Mit einem Bein im Abwärtstrend. Darum an dieser Stelle nur in aller Kürze: Mit dem bullischen Reversal an der wichtigen Kreuzunterstützung bei 51.166 - 52.640 USD stehen die Chancen auf weiter steigende Kurse gut.

Wird die Hürde bei 60.000 USD jetzt genommen, ist Platz bis 66.000 - 68.000 USD. Darüber hinaus eröffnet sich Rallypotenzial bis 75.000 und später rund 85.000 USD. Bei rund 55.000 - 56.000 USD findet der Bitcoin jetzt gute Unterstützung. Verkaufssignale entstehen erst unterhalb von 50.000 USD.

BITCOIN-ETHER-Co-Wann-platzt-der-Knoten-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
BTC/USD Bitcoin X

Ethereum

Ether pendelt sich seit dem erfolgreichen Ausbruch über sein Allzeithoch aus 2018 bei 1.420 USD Anfang Februar seitwärts ein. Der erste Pullback erreichte das Ausbruchslevel, der zweite nicht. Die Seitwärtsbewegung erhält damit die Konturen eines steigenden Dreiecks.

Diese bullische Fortsetzungsformation sollte im Idealfall nach oben hin aufgelöst werden. Ein Ausbruch auf neue Allzeithochs könnte weiter steigende Notierungen in Richtung 2.800 und 3.500 USD nach sich ziehen.

Auf der anderen Seite würden Kurse unterhalb von 1.630 per Tagesschlusskurs weitere Rücksetzer bis 1.400 - 1.420 oder auch 1.150 - 1.200 USD zulassen. Spätestens dort müssten sich die Bullen wieder zeigen, um das Chartbild nicht einzutrüben.

Das langfristige Chartbild wurde hier besprochen: ETHEREUM am Allzeithoch! Gelingt der Durchbruch?.

BITCOIN-ETHER-Co-Wann-platzt-der-Knoten-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-2
Ethereum ETH/USD Chartanalyse X

Polkadot

Eines der großen Highlights am Kryptowährungsmarkt ist die aktuelle Nummer 6 der größten Coins, der Wert konnte sich seit Jahresbeginn vervielfachen. Seit dem Rekordhoch im Februar läuft eine Konsolidierung, es geht auf hohem Niveau seitwärts in einem bullischen Rechteck.

Jetzt nimmt Polkadot wieder Anlauf auf die Rangeoberkante und die Allzeithochs. Ein nachhaltiger Ausbruch nach oben sollte nur eine Frage der Zeit sein. Eine weitere Rallystufe könnte dann zünden und den Coin bis 70 - 80 USD tragen.

Erst mit Kursen nachhaltig unter 27 USD entstehen kleine Verkaufssignale. Dann müsste eine Abwärtskorrektur in Richtung 19 - 20 USD eingeplant werden.

BITCOIN-ETHER-Co-Wann-platzt-der-Knoten-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-3
Polkadot DOT/USD

Chainlink

Die aktuelle Nummer 11 der größten Kryptowährungen pendelt sich ebenfalls seitwärts ein in einem Dreieck. Heute wird die Oberkante sowie die Zwischenhochs der vergangenen Wochen attackiert. Gelingt ein nachhaltiger Ausbruch darüber, sollte das Hoch bei knapp 37 USD attackiert werden. Ein nachhaltiger Ausbruch darüber würde Potenzial für eine weitere Aufwärtswelle in Richtung 48 - 50 und später ca. 65 USD freisetzen.

Doch auch hier ist Vorsicht angebracht: Innerhalb der Seitwärtsrange sind Signale nicht immer aussagekräftig, eine Fortsetzung der trendlosen Marktphase mit weiteren Pullbacks bis 22 - 23 USD wären nicht ungewöhnlich.

BITCOIN-ETHER-Co-Wann-platzt-der-Knoten-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-4
Chainlink LINK/USD

Achtung: Bei den Kryptowährungen handelt es sich um hochspekulative und extrem volatile Basiswerte. Der Handel ist also erhöhten Risiken unterworfen, ein strenges Moneymanagement ist zwingend erforderlich.


Sie wollen erfolgreich mit Kryptowährungen handeln? Dann wäre professionelle Unterstützung sehr zu empfehlen! Sascha Huber ist einer der profiliertesten Krypto-Experten Deutschlands und hat Tipps für Einsteiger und Profis. Jetzt Krypto Trader 14 Tage kostenlos testen