• Bitcoin BTC/USD - Kürzel: BTC/USD - ISIN:
    Börse: Bitfinex / Kursstand: 57.271,00000 $

Heftig zur Sache ging es am Wochenende am Krypto-Markt. Der Bitcoin brach zeitweise über 15 % ein und ging trotz zwischenzeitlicher Erholungen immer noch mit einem Verlust von über 7 % aus dem Handel. Auslöser für die Verkäufe waren Gerüchte über eine stärkere Regulierung von Kryptonwährungen. Wie im Internet und auf einschlägigen Twitter-Accounts berichtet wurde, befürchtet man deutlich stärker gegen Geldwäsche vorzugehen. Bereits im Vorfeld dieser Gerüchte war bekannt, dass viele Politiker und Zentralbanker Kryptos skeptisch gegenüber eingestellt sind, darunter auch Christine Lagarde. Andere Länder wie die Türkei haben Kryptos beispielsweise bereits komplett verboten, wobei Gerüchten zufolge nun auch Indien darüber nachdenken soll. Die Begründung, zu groß sei die Gefahr von Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung und anderen illegalen Aktivitäten.

Schwierigkeiten deuteten sich an!

Aus charttechnischer Sicht kommen die jüngsten Kursverluste nicht überraschend. Zwar erreichte der Bitcoin erst in der letzten Woche mit fast 65.000 USD ein neues Allzeithoch, der Aufwärtstrend verliert jedoch schon seit Anfang des Jahres an Schwung. Die gestrigen Kursverluste könnten ein weiterer Baustein für eine größere Konsolidierung bilden. Im Rahmen dieser wären Abgaben in Richtung 44.000-40.000 USD möglich, wo man auf einem großen Support trifft.

Rally ist weit gelaufen

Das Risiko für eine solche Konsolidierung und Korrektur besteht selbst dann, wenn es zwischenzeitlich noch einmal zu einem neuen Allzeithoch kommt. Es ist unschwer zu erkennen, dass am Markt seit Februar keine große Bereitschaft vorliegt, mehr als 58.500 USD für einen Bitcoin zu bezahlen. Nach den starken Kursgewinnen seit Ende September mit Kursen von gut 10.000 USD ist dies auch kein Wunder. Irgendwann kommt es zwangsläufig zu Gewinnmitnahmen.

BITCOIN-Kurssturz-nach-neuen-Gerüchten-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1

Natürlich ist eine Rallybeschleunigung nicht gänzlich ausgeschlossen. Momentan dürfte zwar die Skepsis überwiegen, sollten die Käufer aber immer wieder bereit sein, kurzfristige Rücksetzer wie den gestrigen auf 50.500 USD aufzufangen, könnte es am Ende doch gut für die Bullen ausgehen. Momentan wird diese Variante jedoch nicht favorisiert. Das Risiko überwiegt aktuell.

Drei Musterdepots, 12 Experten, innovative Widgets: Mehr Technologie und Inhalte als je zuvor in Guidants PROmax. Jetzt abonnieren!

BITCOIN-Kurssturz-nach-neuen-Gerüchten-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-2
Bitcoin BTC/USD