Der Rallyansatz Anfang November wurde wieder abgewürgt, die Kryptowährungen schwenkten in eine Konsolidierungsbewegung ein. Diese verliefen sehr unterschiedlich, einige Kryptowährungen fielen deutlich zurück, andere pendelten sich seitwärts ein auf erhöhtem Niveau.

Regelrechte Kursexplosionen waren bei Token und Coins zu sehen, die einen Bezug zur virtuellen Welt von morgen, dem sogenannten Metaverse, haben. Dazu zählen z.B. Decentraland (MANA), Sandbox (SAND), Enjin Coin (ENJ) oder Illuvium (ILV). Seit dem Wochenende versuchen die Kryptos wieder nach oben zu drehen. Werfen wir heute einen Blick auf den Bitcoin und vier meiner charttechnischen Top-Favoriten.

Bitcoin

Nach dem Fehlausbruch über das Allzeithoch aus dem April kam es zu deutlichen Gewinnmitnahmen beim Bitcoin, er setzte bis in den Bereich der Unterkante des mittelfristigen Aufwärtstrendkanals zurück.

Im besten Fall startet von dort aus der nächste Angriff auf die Allzeithochs und letztlich auch eine Ausbruchsbewegung. Insbesondere bei der Rückkehr über die psychologische 60.000 USD-Marke steigen die Chancen dieses bullischen Szenarios deutlich. Eine Rally bis 76.000 und später 100.000 USD wird dann denkbar.

Kippt der Coin hingegen hier am EMA50 wieder nach unten, wäre unterhalb von 55.000 USD auch ein Test des breiten Supports bei 48.500 - 51.000 USD denkbar, wo auch der EMA200 verläuft. Spätestens dort müssten sich die Käufer wieder zeigen, um größere Verkaufssignale zu verhindern.

BITCOIN-Was-passiert-an-der-wichtigen-60-000er-Marke-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
BTC/USD Bitcoin X

Binance

Die Nummer 3 der größten Kryptos konsolidiert bullisch unterhalb des Allzeithochs, wobei sich die Konturen einer inversen SKS als Fortsetzungsformation im Aufwärtstrend ausbilden. In meinen Augen zeigt sich ein hochgradig konstruktives Muster, dass einen relativ direkten Ausbruch auf neue Hochs zulassen würde.

Geht es nachhaltig über die Hochs bei 660 - 670 USD, entstehen Kaufsignale für eine Rallybewegung bis rund 1.000 und 1.300 USD. Problemlos möglich wäre vor einem Ausbruch nach oben ein zweiter Pullback zum EMA50 oder sogar zum Support bei 500 - 520 USD. Nur viel tiefer als 500 USD sollte es möglichst nicht mehr gehen auf Tagesschlusskursbasis.

BITCOIN-Was-passiert-an-der-wichtigen-60-000er-Marke-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-2
Binance Coin BNB/USD

Solana

In einer bullischen Keilformation befindet sich auch die Nummer 5, Solana, die in diesen Minuten über die deckelnde Trendlinie der letzten Wochen ausbricht. Hier könnte eine neue Rallybewegung in Richtung 285, 400 und 500 USD eingeleitet werden, sollte der Ausbruch aus dem Keil erfolgreich verlaufen.

Alternativ kommt es nochmals zu einem Rücksetzer bis 175 - 180 USD, von wo aus erneut ein Rallystart denkbar wäre. Kritisch wird es kurzfristig erst, wenn die 170 USD signifikant unterboten werden.

BITCOIN-Was-passiert-an-der-wichtigen-60-000er-Marke-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-3
Solana SOL/USD

Avalanche

Auf der Avalanche-Blockchain werden dezentrale Anwendungen (dApps) erstellt, der Vorteil gegenüber Ethereum oder auch den schnelleren Ethereum-Konkurrenten Polkadot oder Solana ist die erheblich höhere Geschwindigkeit. In den vergangenen Monaten war Avalanche eine der stärksten Kryptos und konnte sich im Wert mehr als verzehnfachen.

Das Potenzial dürfte hier noch längst nicht ausgeschöpft sein. Mögliche Kursziele auf der Oberseite liegen bei 180 und später 260 und 380 USD. Rücksetzer in den Bereich bei 90 - 100 USD könnten attraktive Einstiegschancen bieten, erst unterhalb von 79 USD droht ein größerer Rücksetzer bis rund 60 USD.

BITCOIN-Was-passiert-an-der-wichtigen-60-000er-Marke-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-4
Avalanche AVAX/USD

Terra

Einer der kurzfristigen Outperformer ist Terra, die Nummer 13 der größten Kryptos. Seit gestern werden neue Allzeithochs markiert. Dabei steht Terra an der deckelnden Trendlinie der letzten Monate (rot), deren nachhaltiges Überwinden eine Rallybeschleunigung in Richtung 100 und 150 USD einleiten könnte.

Prallt der Coin hingegen schwungvoll an der Widerstandslinie nach unten hin ab, findet er bei 45 - 47 USD einen guten Support, von wo aus es wieder nach oben gehen könnte. Darunter liegt bei 38 USD die nächste Auffangzone.

BITCOIN-Was-passiert-an-der-wichtigen-60-000er-Marke-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-5
Terra LUNA/USDT

Risikohinweis: Bei den Kryptowährungen handelt es sich um hochspekulative und extrem volatile Basiswerte. Der Handel ist also erhöhten Risiken unterworfen, ein strenges Moneymanagement ist zwingend erforderlich.