• BMW AG - Kürzel: BMW - ISIN: DE0005190003
    Börse: XETRA / Kursstand: 55,640 €

Die Skepsis war angebracht und die Hürde dann letztlich doch zu hoch für die Aktie von BMW: Nach dem Scheitern an der Widerstandsmarke bei 61,60 EUR hatte sich ab Juni ein Konsolidierungsdreieck bei der Aktie gebildet, das Ende Juni in ein nochmals kleineres Dreiecks-Kursmuster mündete.

Diese an sich bullische und mit gehöriger Sprengkraft ausgestattete Zwillingsformation wurde dann auch wie erwartet nach oben aufgelöst und der Widerstand bei 61,85 EUR angelaufen. Eine vorherige Zwischenkorrektur hatte jedoch sehr tief geführt und daher schon frühzeitig auf eine spürbare Schwäche im Anstieg hingewiesen. Das Potenzial konnten die Bullen jedoch weitestgehend ausreizen. Nur zum nachhaltigen Ausbruch über 61,85 EUR reichte es eben nicht mehr.


Exklusive Chartanalysen, fundamentales Research, Tradingideen und Investmenttipps: Ab 9 Euro pro Monat. Jetzt Godmode PLUS testen!


Bullen ohne Fortune

Und jetzt fällt der Wert seit Tagen dynamisch ab und unterschritt heute bereits zwei wichtige Aufwärtstrendlinien und die Unterstützung bei 57,26 EUR. Diese Verkaufssignale dürften in Kombination mit dem zweifachen Scheitern an der 61,85 EUR für weitere, ggf. auch mittelfristige Verluste sorgen. Auf der Oberseite bleibt der Wert unter 60,00 EUR auf jeden Fall weiter einbruchsgefährdet und in Bärenhand.

Zunächst sind Abgaben bis 54,50 und 53,85 EUR zu erwarten. Dort könnten sich die Bullen aufbäumen und eine weitere Aufwärtsbewegung starten. Wird die 53,85 EUR-Marke dagegen gebrochen, wäre das Doppeltop formal aktiviert und es dürfte auch der Support bei 51,31 EUR zügig angesteuert werden. Dort hätten die Bullen die vorerst letzte Chance, den Aufwärtstrend seit März fortzusetzen. Denn darunter könnte es zu einem mehrwöchigen Absturz bis 45,26 EUR kommen.

BMW-Doppeltop-und-Trendwende-drohen-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1
BMW AG Chartanalyse (Tageschart)