• BMW AG - Kürzel: BMW - ISIN: DE0005190003
    Börse: XETRA / Kursstand: 68,310 €

Still und heimlich hat sich heute Nachmittag die BMW-Aktie unter die größten Gewinner im Dax geschmuggelt. Kurz vor Handelsschluss liegt die Aktie ca. 1,80 % im Gewinn und liefert sich mit der Deutschen-Lufthansa-Aktie ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Zum Zeitpunkt dieser Zeilen hat letztere die Nase leicht vorn. So knapp wie der Vorsprung jedoch ist, könnte BMW das Rennen bis zur Schlussglocke noch für sich entscheiden. Aber auch ohne den Tagessieg, dürften die Bullen mit der aktuellen Kursentwicklung mehr als zufrieden sein. Immerhin dominieren diese seit Mitte August das Kursgeschehen.

WERBUNG

Exklusive Inhalte. Wertiger Zeitvorteil. Push-Benachrichtigungen. Einen ganzen Tag im Monat alle Premium-Services nutzen. Ab 9 Euro pro Monat. Jetzt Godmode PRO testen!

Eingebettet ist die aktuelle Aufwärtsbewegung ausgehend von 58,04 EUR jedoch immer noch in ein mittelfristig angeschlagenes Chartbild. Seit Anfang 2018 befindet sich die Aktie in einem neuen Abwärtstrend und in diesem scheiterte bereits der Bodenbildungsversuch Anfang des Jahres. Mit den neuen Tiefs im Bereich von 58 EUR fiel man sogar unter einen weiteren großen Unterstützungsbereich zurück. Glücklicherweise hatte sich das Verkaufsinteresse dann schnell erschöpft und der alte Supportbereich um 63,50 EUR konnte zurückerobert werden. Jetzt attackieren die Käufer sogar den EMA 200.

Läuft es dieses Mal besser?

Wie wichtig dieser Widerstandsbereich um den EMA 200 ist, wird spätestens beim Blick auf die letzten Erholungsphasen deutlich. Immer wieder kam es in diesem Bereich zu Verkäufen und am Ende zu Topbildungen. Momentan ist eine solche nicht zu sehen und können sich die Käufer dieses Mal erfolgreich wehren, wären in den nächsten Wochen Kursgewinne auf 75-77,50 EUR möglich.

Eine Plattform für alles – auch das Trading. Jetzt nahtlos aus Guidants heraus handeln!

Vorsicht ist jedoch geboten, sollte es im Bereich des EMA 200 zu einer Topbildung kommen. Mit einer solchen dürften die Verkäufer wieder im Spiel sein und im schlimmsten Fall drohen neue Jahrestiefs. Dazu müssten jedoch auch die Unterstützungen um 61,21 und 58,04 EUR bärisch gebrochen werden. Ansätze in diese Richtung sind momentan glücklicherweise noch nicht zu erkennen.

BMW-Drücken-Sie-alle-Daumen-die-Sie-haben-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1
BMW Aktie