• BMW AG - Kürzel: BMW - ISIN: DE0005190003
    Börse: XETRA / Kursstand: 57,420 €

Das Konjunkturpaket der Bundesregierung war und ist das Thema der Woche in Deutschland. Unter anderem wollen die Politiker über eine mögliche und auch höchst umstrittene Autoprämie beraten. Dabei ist ein Streit entbrannt, ob nur Elektrofahrzeuge subventioniert werden sollen oder auch Verbrenner. Die politischen Lager liegen derzeit meilenweit auseinander, weshalb eine schnelle Einigung nicht in Sicht ist. Das wiederum ist kontraproduktiv, da viele an Neuwagen Interessierte ihre Kaufentscheidungen nun weiter vertagen werden.


Ich trade seit einiger Zeit nur mehr über Guidants. Denn dort analysiere ich auch meine Basiswerte. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über Guidants erfahren Sie hier.


Dennoch haben die Aktien vieler Automobilhersteller in den vergangenen Tagen kräftig zugelegt. Das Enttäuschungspotenzial ist folglich enorm. Am Beispiel der BMW-Aktie lässt sich zudem zeigen, dass die Rallysequenzen nun auf massive Widerstände treffen.

Beim BMW ist es das bisherige Erholungshoch bei 57,26 EUR, das zusammen mit einem wichtigen Zwischentief aus dem August 2019 bei 58,04 EUR eine Widerstandszone bildet. Erst darüber wäre weiteres Potenzial in Richtung des EMA200 bei rund 60 EUR ableitbar. Wiederum darüber notiert das nächste Widerstandsband zwischen 61,40 und 61,14 EUR. Nur wenn alle diese Hürden genommen werden, wäre das Gap bei 64,08 EUR aus dem Februar dieses Jahres ein Thema. In jedem Fall sollten Trader ihre Absicherungen für Long-Positionen sukzessive nachziehen. Beispielsweise bietet sich hierfür das Tief bei 52,28 EUR an. Etwa darüber notiert bei 53,50 EUR ebenfalls ein Gap im Chart.

Jahr 2019 2020e* 2021e*
Umsatz in Mrd. EUR 104,21 91,68 100,43
Ergebnis je Aktie in EUR 7,47 3,46 6,43
KGV 8 17 9
Dividende je Aktie in EUR 2,50 1,15 2,10
Dividendenrendite 4,36 % 2,01 % 3,66 %
*e = erwartet
BMW-Es-dürfte-jetzt-schwieriger-werden-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
BMW-Aktie