• BMW AG - Kürzel: BMW - ISIN: DE0005190003
    Börse: XETRA / Kursstand: 80,560 €

Die letzten Jahre waren für die deutschen Autobauer schwierig. Zunächst belastete der Dieselskandal, danach kam die Pandemie. Aber inzwischen deutet sich eine Besserung des Umfeldes an. Profitiert davon auch die BMW-Aktie?

Blick auf die Fundamentaldaten: Aktie scheint günstig zu sein

BMW erzielte im Jahr 2017 einen Rekordgewinn von 13,12 EUR je Aktie. Anschließend sank dieser Gewinn auf 5,73 EUR. In diesem Jahr soll es einem massiven Gewinnsprung auf 10,56 EUR geben. Im nächsten Jahr soll er weiter auf 11,64 EUR ansteigen.

BMW-Wie-steht-es-um-die-Aktie-des-Autobauers-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1

Bei einem aktuellen Kurs von 80,97 EUR ergibt sich damit ein 2021er KGV von 7,66 und ein 2022er KGV von 6,96. Die BMW-Aktie wurde mehrmals in den letzten 20 Jahren zu KGVs unter 7 gehandelt. Im Jah 2017 lag das KGV bei 6,60. Das war das Minimum in den letzten 20 Jahren.

Der Umsatz zieht seit 1999 unter Schwankungen stark an. Im letzten Jahr gab es zwar einen Umsatzrückgang, aber der liegt innerhalb der normalen Schwankungsbreiten der letzten 20 Jahre. In diesem Jahr soll es bereits einen neuen Rekordumsatz in Höhe von 107,62 Mrd. EUR geben. Im nächsten Jahr soll es einen weiteren Umsatzrekord in Höhe von 115,43 EUR geben.

BMW zahlte seit 1999 jedes Jahr Dividende. Die Dividende unterliegt aber deutlichen Schwankungen. Die Rekorddividende gab es für das Jahr 2017. Sie lag bei 4,00 EUR. Für das laufende Jahr soll es 3,17 EUR Dividende geben. Sie soll für das nächste Jahr auf 3,63 EUR ansteigen.

Analysteneinschätzungen: Optimismus überwiegt

Zum aktuellen Zeitpunkt liegen 26 Einschätzungen vor. Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 95,20 EUR und damit knapp 18 % über dem aktuellen Kurs.

13 Analysten/-innen bewerten die Aktie positiv (8mal Kaufen, 5mal Übergewichten) 10 Einschätzungen fallen neutral aus. 3 Häuser sehen den Wert negativ (2mal Untergewichten, 1mal Verkaufen)

Charttechnische Situation: Stark erholt

Die BMW-Aktie markierte im März 2015 ein Allzeithoch bei 123,75 EUR. Anschließend kam es zu einer Abwärtsbewegung, die sich über 5 Jahre hinzog. Diese führte im März 2020 bei 36,59 EUR.

Seit diesem Tief zieht der Aktienkurs massiv an. Anfang März 2021 kam es zum Bruch des Abwärtstrends seit März 2015. Am 06. April erreichte der Wert ein Hoch bei 90,68 EUR. Seit diesem Hoch befindet er sich in einer Konsolidierung.

Die nächsten wichtigen Unterstützungen werden durch die Unterstützungszone zwischen 78,30 EUR und 77,31 EUR und durch den gebrochenen Abwärtstrend bei aktuell 74,09 EUR gebildet.

Charttechnischer Ausblick: Noch Potenzial vorhanden

Die BMW-Aktie befindet sich aktuell in einer Konsolidierung. Diese kann noch einige Tage andauern und zu Abgaben in den Bereich zwischen 78,30 und 77,31 EUR oder sogar bis 74,09 EUR führen. Diese Konsolidierung ist bisher als Pullback an den gebrochenen langfristigen Abwärtstrend zu werten. Anschließend könnte die Aktie wieder deutlich anziehen. Ein erstes Ziel wäre die Widerstandszone zwischen 93,87 und 97,50 EUR.

Sollte die Aktie aber stabil unter 74,09 EUR abfallen, würde sich das Chartbild verschlechtern. In diesem Fall müsste mit weiteren Abgaben in Richtung 64,12 EUR gerechnet werden. Damit würde die Aktie auf das log. 38,2 % Retracement der Aufwärtsbewegung ab März 2020 zurückfallen.

Fazit: Charttechnisch interessant und billig

Treffen die aktuellen Schätzungen für den Gewinn je Aktie in diesem und nächsten Jahr einigermaßen zu, ist die BMW-Aktie billig. Bewertungstechnisch könnte die Aktie bei diesen Schätzungen locker um 50 % zulegen, ohne extrem teuer zu werden. Charttechnisch dominiert noch eine Konsolidierung. Diese nähert sich aber wichtigen Unterstützungen an. Sobald sich hier ein Boden abzeichnet, könnte die Aktie für Longpositionen interessant sein.

BMW-Wie-steht-es-um-die-Aktie-des-Autobauers-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-2
BMW