• BNP Paribas S.A. - Kürzel: BNP - ISIN: FR0000131104
    Börse: XETRA / Kursstand: 52,400 €

Laut einem dpa-Bericht bereitet der Währungsverfall der türkischen Lira der EZB-Bankenaufsicht Sorgen. Einige Banken, unter anderem die BNP Paribas, sind in der Türkei stark engagiert. Türkische Kreditnehmer könnten gegen den Verfall der Lira nicht ausreichend abgesichert sein, was zu Zahlungsproblemen bei Krediten, die in EUR oder USD laufen, führen könnte.

ANZEIGE

Die BNP Paribas durchbrach im April 2017 eine wichtige innere Trendlinie. Damit sollte eigentlich ein großer langfristiger Boden vollendet werden. Allerdings ging die Aktie nach einem Hoch bei 64,80 EUR in eine Seitwärtsbewegung und scheiterte anschließend mehrfach am Widerstand bei 65,40 EUR.

Im März 2018 fiel die Aktie aus der Seitwärtsbewegung nach unten raus. Ein anschließender Rückkehrversuch war nicht von dauerhaftem Erfolg begleitet. Die Aktie geriet nach einem Hoch bei 64,37 EUR Ende April erneut ins Rutschen und fiel fast auf die Unterstützung bei 50,67 EUR zurück. In den letzten beiden Wochen gab es einen Erholungsversuch, der aber am EMA 200 scheiterte. Die Bankaktie nähert sich bereits wieder der Marke bei 50,67 EUR an, hat bis dorthin aber noch etwas Platz.

Ein Rückfall unter 60,57 EUR müsste als größeres Verkaufssignal gewertet werden. In diesem Fall würden weitere Abgaben in Richtung der Tiefpunkte aus dem Jahr 2016 bei 37,00 EUR bzw. 35,27 EUR drohen. Ein kleineres Kaufsignal ergäbe sich, wenn die BNP Paribas über das Hoch aus der letzten Woche bei 56,94 EUR ansteigen würde. Dann wäre zumindest Platz bis 60,38 EUR.

BNP Paribas S.A.