Ende Januar/Anfang Februar startete die Boeing-Aktie knapp unter dem Verbund aus EMA50 und EMA200. Damals notierten diese beiden Durchschnittslinie knapp über der 200,00 USD-Marke. Zunächst startete die Aufholjagd gemächlich. Erst Mitte März zogen die Notierungen kräftiger an und die Wertpapiere hatten die 280,00 USD fest im Blick. Doch schlussendlich scheiterten die Bullen knapp an dieser runden Marke. In den letzten Tagen etablierte sich der Dow-Jones-Titel unter dem EMA50. Wo lauern nun die nächsten Supportmarken?

Artikel wird geladen