• Borussia Dortmund - Kürzel: BVB - ISIN: DE0005493092
    Börse: XETRA / Kursstand: 5,710 €

An diesem Wochenende startete in Deutschland die neue Saison mit der erste Runde im DFB-Pokal. Dortmund spielt allerdings erst heute Abend. Inzwischen dürfen zwar an manchen Spielorten wieder Zuschauer in die Stadien. Allerdings kann von ausverkauften Stadien noch lange nicht die Rede sein. Dortmund nimmt pro ausverkauftes Spiel in der Regel ca. 4 Mio. ein. Diese Einnahmen fehlen wohl noch eine ganze Zeit. Und auch wenn dann wieder Zuschauer zugelassen werden, dürfte das Geschäft nicht von Anfang brummen. Der Ligakonkurrent Eintracht Frankfurt soll erst ab 10.000 Zuschauern Geld einnehmen. Davor seien die Kosten höher als die Ausgaben. Für deren erstes Heimspiel sind nach aktuellem Stand 6.500 Zuschauer zugelassen. Die Einnahmeseite wird also bei allen Bundesligisten und damit auch beim BVB unter Druck bleiben.

Traden wie ein PROfi mit Guidants PROmax. Drei Musterdepots für kurz, mittel-und langfristig orientierte Anleger. 13 Experten mit verschiedenen Schwerpunkten. Inclusive Aktien-Screener und Godmode PLUS. Jetzt abonnieren!

Sportlicher Erfolg könnte diese Ausfälle abmildern oder sogar kompensieren. Gerade in der Champions League winken hohe Einnahmen. Obwohl die Mannschaft des BVB erstmals seit Jahren im Wesentlichen zusammengeblieben ist, lässt sich ein großer sportlicher Erfolg kaum prognostizieren. In der Liga hat der BVB mit dem FC Bayern einen scheinbar übermächtigen Gegner und in der Champions League gibt es mehrere Vereine, die berechtige Ambitionen haben, weit zu kommen.

Die Aktie von Borussia Dortmund startete im Jahr 2009 nach einem Allzeittief bei 0,85 EUR eine langfristige Aufwärtsbewegung. Diese Bewegung führte im November 2018 zu einem Hoch bei 10,29 EUR. Anschließend schob sich der Aktienkurs monatelang volatil seitwärts. Ende Februar 2020 geriet er stark unter Druck und fiel auf innerhalb weniger Wochen auf 4,34 EUR zurück. In einer anschließenden Erholung kletterte die Aktie an den Widerstand bei 6,93 EUR, prallte aber daran ab.

Seit einigen Wochen läuft ein Stabilisierungsversuch. Dabei hat die Aktie eine Range zwischen 5,94 EUR und 5,45 EUR herausgebildet.

Neue Kauf- oder neue Verkaufswelle?

Erst der Ausbruch aus der kleinen Range zwischen 5,94 und 5,45 EUR dürfte wieder für einen neuen Trendimpuls sorgen. Eine Ausbruchsrichtung lässt sich zum aktuellen Zeitpunkt kaum prognostizieren. Allerdings scheint das Potenzial nach einem Ausbruch bereits relativ deutlich umrissen. Ein Ausbruch nach oben könnte zu einer Rally in Richtung 6,93 EUR führen. Ein Ausbruch nach unten könnte eine weitere Verkaufswelle in Richtung 4,33 EUR einleiten.

Zusätzlich lesenswert:

INTEL - Weitere Verkaufswelle möglich

SHOP APOTHEKE - Das war noch nicht alles!

BORUSSIA-DORTMUND-Stabilisierungsversuch-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Borussia Dortmund