In der letzten Analyse vom Dezember ("HORNBACH - Es gibt immer was zu tun für die Bären") wurde auf die Abwärtsrisiken in der Aktie hingewiesen. Der Wert verlor daraufhin in der Spitze weitere 20 % an Wert, das avisierte Kursziel auf der Unterseite bei 26,00 EUR wurde mehr als erreicht.

Während der deutsche Leitindex in den vergangenen 4 Tagen knapp 10 % zulegen konnte, ist bei Hornbach von einer Erholungsrally wenig zu sehen - die Aufwärtsreaktion der vergangenen Tage ist als "kläglich" zu bezeichnen.

So lange den Bullen kein Konter zurück über die Marke von 28,00 EUR gelingt, muss in den kommenden Tagen und Wochen mit einer Fortsetzung des Abverkaufs in den Bereich des Tiefs vom Juli 2013 bei 24,00 EUR gerechnet werden.

Bottomfishing-Finger-weg-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
Tageschart